Musik und Theater machen zu zweit noch mehr Freude

Fünf Theaterabende und fünf hochkarätige Kammerkonzerte stehen in diesem Herbst auf dem Abo-Plan des städtischen Kulturprogramms. Mit der Aktion „2für1“ möchte die veranstaltende VHS Leutkirch ein größeres Publikum für die Kulturveranstaltungen in der Festhalle gewinnen. An drei Abenden haben Abonnenten und Besucher mit Einzelkarten die Möglichkeit, den Kulturgenuss mit Freunden und Bekannten zu teilen, ist der Mitteilung der VHS zu entnehmen. Wer Abonnent ist oder eine Karte im Vorverkauf oder an der Abendkasse kauft, bekomme eine Freikarte dazu.

Dieses Angebot gilt erstmals am Dienstag, 12. November. An diesem Abend zeigt die VHS das Liebes-Drama aller Liebes-Dramen: Die Landesbühne Sachsen-Anhalt kommt mit Shakespeares „Romeo und Julia“ aus Eisleben nach Leutkirch. Am Dreikönigstag 2014 können dann Konzertbesucher den Musikgenuss mit Gästen teilen. Die Abonnenten und die Besitzer von Einzelkarten für die Soiree mit dem „Wupper-Trio“ am 6. Januar um 17 Uhr haben ebenfalls die Möglichkeit, jemanden zum Konzert mitzubringen, lässt die VHS wissen.

Gleiches gilt für den Theaterabend am Sonntag, 30. März, um 20 Uhr. An diesem Abend wird in der Festhalle die satirische Komödie „Venedig im Schnee“ gegeben – ein turbulentes Stück des französischen Stückeschreibers Gilles Dyrek (Jahrgang 1966). „Wir möchten mit diesem Angebot erreichen, dass noch mehr Menschen unser Kulturprogramm in der Festhalle kennenlernen“, wird VHS-Leiter Karl-Anton Maucher in der Pressemitteilung zitiert, „und natürlich wünschen wir uns, dass noch mehr Menschen sich für ein Kultur-Abo entscheiden.“

Das städtische Kulturprogramm beginnt diesen Herbst am Mittwoch, 23. Oktober, mit Georg Büchners Revolutions-Drama „Dantons Tod“. Das Landestheater Tübingen gastiert mit einer neuen Inszenierung dieses bewegenden Stoffes. Drei Tage später gibt der Leutkircher Saxofonist Christian Segmehl mit seinem Klavierpartner Ingo Dannhorn sein Debüt in der Konzertreihe „Leutkircher Klassik“. Segmehl und Dannhorn spielen am Samstag, 26. Oktober, 20 Uhr, in der Festhalle Werke von Jules Demerssema, Erwin Schulhoff, Darius Milhaud und Astor Piazzola. Am Dienstag, 12. November, gibt es im Theaterprogramm „Romeo und Julia“. Einer der Höhepunkte in der Reihe „Leutkircher Klassik ist am Samstag, 23. November, das Konzert des Münchner Henschel Quartetts. Das international renommierte Streichquartett gastiert bereits zum dritten Mal in Leutkirch.

Die Kulturtermine im Überblick:

Leutkircher Theater

Mittwoch, 23. Oktober, 20 Uhr: Dantons Tod (Georg Büchner/Landestheater Tübingen); Dienstag, 12. November, 20 Uhr: Romeo und Julia (Shakespeare/LÖandestheater Sachens-Anhalt;); Sonntag, 12. Januar 2014: Endlich Eiszeit (nach Wilhelm Hauff „Das kalte Herz“/Landestheater Tübingen); Samstag, 1. Februar 2014, 20 Uhr: Endstation Sehnsucht (Tennessee Williams/Landestheater Schwaben); Sonntag, 30. März, 20 Uhr: Venedig im Schnee (Gilles Dyrek/Württembergische Landesbühne Esslingen)

Leutkircher Klassik

Samstag, 26. Oktober, 20 Uhr: Christian Segmehl (Saxofon), Ingo Dannhorn (Klavier); Samstag, 23. November, 20 Uhr: Henschel Quartett; Montag, 6. Januar, 17 Uhr: Wupper Trio (Klavier, Violine/Viola, Klarinette); Sonntag, 26. Januar, 17 Uhr: Johannes-Kreisler-Trio (Violine, Violoncello, Klavier); Freitag, 25. April, 20 Uhr, Schwörsaal im historischen Rathaus Leutkirch: Fontana di Musica (Frühbarocke Musik auf historischen Instrumenten).

Eintrittskarten Karten für alle Veranstaltungen gibt es im Vorverkauf bei der Touristinfo Leutkirch, Telefon 07561/87154. Abonnements bei der VHS Leutkirch, Telefon 07561/87188). Nähere Informationen unter www.vhs-leutkirch.de und www.leutkirch.de.

Scroll to Top