Musiker und Chöre spielen und singen für Indonesienhilfe: Volle Kirche in Engerazhofen und 2.547 Euro Spenden

Engerazhofen – In der Adventszeit an Menschen auf dieser Welt denken, denen es nicht so gut geht wie in Deutschland, das haben auch Musiker und Sänger aus Engerazhofen sowie Chöre aus Beuren getan und am zweiten Adventssonntag zum Benefizkonzert in die Pfarrkirche Engerazhofen eingeladen. Ein volles Gotteshaus, ein perfekter Klangkörper, anmutige Gesänge und nicht zuletzt die hohe Spendensumme von 2.547 Euro hat den Abend zum Erfolg für die fast 90 Akteure und vor allem auch für Schwester Ingeborg auf der Insel Tello/Indonesien werden lassen.

Mit dem rhythmischen „Olympic Spirit“ eröffnete die Musikkapelle (MK) Engerazhofen im Chorraum unter Leitung von Johannes Sgier den konzertant-besinnlichen Abend und als Kontrast dazu folgte das anmutige „Hallelujah“.  Dumpfer Hörnerklang und helle Flöten- und Klarinettentöne wechselten bei „Mountain Wind“, bevor die Singschule Beuren mit elf jungen Frauen unter Chorleiterin Anne-Regina Sieber ihr Können zeigten. Keine der elf feinen Stimmen ging durch die perfekte Akustik in der Kirche verloren und die Titel „You raise me up“ und „Winter in Canada“ hatten Tiefgang. Inge Menig begleitete die Sänger am Keyboard.

Unter Leitung von Karin Stohr trat die Sängergruppe Engerazhofen mit 25  Sängerinnen und Sängern und ebenfalls drei Liedern auf. Erwartungsvoll-adventlich, leicht und beschwingt, wie auf Engelsflügeln getragen, erklang spirituelles und besinnliches Liedgut. Der Kirchenchor Beuren mischte sich nun unter die Sängergruppe und Dirigent Johannes Sgier erklomm einen Tisch, um die MK sowie alle Chorsänger zum Höhepunkt des Konzert zu überblicken. Es folgte ein Musical-Medly von A. L. Webber mit weltbekannten Melodien und schwungvoller Musikbegleitung. Mit zwei gefühlvoll gespielten Stücken und einem gemeinsamen gesungenen Weihnachtslied ließ die MK den Abend ausklingen.

Die beiden Musikerinnen der MK Engerazhofen Anna Leising und Bettina Bauer, auf deren Engagement das Benefizkonzert kurzfristig zustande kam, erläuterten die Projekte wie Kindergarten, Schule, Nähschule, Brunnenbau und Poliklinik in Tello/Indonesien, die mit Spenden aus dem Allgäu gefördert werden können. Die beiden werden ab Ende Dezember für ein halbes Jahr in Tello bei Schwester Ingeborg wohnen und arbeiten. Die Mittlerperson ist Angela Hartmann aus Christazhofen, eine ehemalige Nachbarin von Sr. Ingeborg, die sie schon öfters besucht hat und die Verhältnisse vor Ort kennt.  Wer noch spenden möchte, kann sich bei ihr unter Telefon 07566/1535 melden.

Nach dem Konzert fand im Haus der Mitte eine kleine Bewirtung statt, zu der die Jungmusikanten aus Engerazhofen mit weihnachtlichen Liedern aufspielten. Auch dieser Erlös (Bewirtung durch die MK) und eine Spende vom Seniorennachmittag und vom Frauenbund kommt in den Spendentopf.

Text und Bilder vom Konzert mit allen beteiligten Gruppen: Carmen Notz

Besuchen Sie „Wir in Leutkirch“ auch auf Facebook

Share on FacebookTweet about this on Twitter

Über Carmen Notz

Freie Journalistin für die Beilage "Leutkirch hat was" seit 2008 und der online-Zeitung "Wir in Leutkirch" seit Herbst 2013, beides Produkte der Schwäbischen Zeitung, Lokalverlag Leutkirch.