Myonic-Rentner treffen sich einmal im Monat im TSG-Vereinsheim – Jungrentner willkommen

Leutkirch – Seit Februar 2016 gibt es einen Treff für die Rentner der Firma Myonic. Ins Leben gerufen wurde er von Wolfgang Miller, denn das lag ihm sehr am Herzen, dass es so einen Treff gibt, als er in in Rente kam. Etliche haben 40 und mehr Jahre Betriebszugehörigkeit und kommen jeden Monat gerne zu dieser Runde. „Wir haben damals etwa 60 Rentner angeschrieben und zum ersten Treff kamen gleich 26 Ehemalige. Bei dieser Anzahl ist es in etwa geblieben und nun werden es sogar immer mehr, was uns sehr freut“, sagt Wolfgang Miller. Die ehemaligen Kollegen, egal ob im Büro oder in der Fertigung, egal ob Abteilungsleiter oder Arbeiter, haben viel zu reden, über Gott und die Welt, über Politik und Sport und über gewisse Rentner-Erfahrungen, bzw. was man alles unternehmen kann.

Viele vom Treff waren jahrzehntelang im Betrieb und haben bei KaVo oder bei MKL die Ausbildung angefangen. Alfred Graf aus Ausnang arbeitete von 1959 bis 1999 und weiß noch von den Anfängen, als man im Keller von KaVo die ersten Miniaturkugellager herzustellen versuchte. Jetzt ist er 92 Jahre und der Älteste vom Rentner-Treff. Auch Martin Nerb aus Kißlegg mit 86 Jahren, Rosalie Wischt mit 86 Jahren und Martin Rössler mit 84 Jahren gehören zu den ältesten dieser Runde.

Wolfgang Miller, der 50 Jahre Betriebszugehörigkeit hat, freut sich, dass die Rentner-Runde so gut angenommen wird und dass inzwischen auch „Jung-Rentner“ wie z.B. Franz Bauhofer dazu kommen. Auch er feiert im Herbst sein 50-jähriges Firmenjubiläum. Zum Betriebsfest und zur Weihnachtsfeier werden die Rentner vom Betrieb immer eingeladen, was sie sehr schätzen. Auch 2018, als Myonic das 50-jährige Bestehen feiern konnte, waren die Rentner dabei.

Der Treff ist immer am 2. Mittwoch im Monat, um 16.30 Uhr im TSG-Heim. Nächster Termin am 12. Juni.