Oberbürgermeister Hans-Jörg Henle gratuliert Seniorengruppe Winterstetten zum 20-Jährigen

Die Seniorengruppe Winterstetten (Foto) feierte im Bürgerhaus ihr 20-jähriges Jubiläum. Seit 1995 besteht diese aktive Gruppe und das war Anlass für eine Feier im Kreis der zahlreich erschienenen Seniorinnen und Senioren. Leutkirchs Oberbürgermeister Hans-Jörg Henle ließ es sich nicht nehmen, die Senioren persönlich zu begrüßen, ihnen herzlich zu gratulieren und mit ihnen zu feiern „Was mich sehr freut“, sagte der Oberbürgermeister, „ist das Motto der Seniorengruppe „Aktiv, lebensfroh und im Herzen jung“. Das sei das beste Motto, das man haben kann, meinte er. Der OB überbrachte auch Glückwünsche vom Gemeinderat und nicht nur Dankesworte, sondern überreichte Agnes Schumacher vom Organisationsteam einen Scheck mit den Worten, dass er damit die ehrenamtliche Seniorenarbeit von ihr und ihrem Team in allen Belangen unterstützen will. (Foto)

 

Ortsvorsteher Stefan Michaelis gratulierte mit Blumensträußen für die ehrenamtlich tätigen Frauen und Pater Leszeck lobte die Seniorengruppe, die seiner Ansicht nach mit sehr viel Liebe geführt werde. Mit lustigen Sketchen gestalteten die Landfrauen unter Anleitung der Vorsitzenden Uschi Hege den Nachmittag und zeigten, dass sie das Motto der Senioren auch in die Tat umsetzen können.

Begeisterten Applaus bekam die Senioren-Tanzgruppe vom Tanzsportverein Lindenberg. In historischen Kleidern zeigten sie Tänze aus den „wilden“ Zwanzigern des vorigen Jahrhunderts. (Foto) Für das leibliche Wohl sorgte die Turnergruppe Winterstetten von Maria Flach. Agi Schumacher dankte allen Seniorinnen und Senioren für ihr Kommen an diesem Nachmittag und den monatlichen Treffen und die gute, harmonische Zusammenarbeit im Team. Es war ein schönes Fest in Winterstetten, das allen in guter Erinnerung bleiben wird.

Text und 3 Bilder: Volker Fieber , Kreuzthaler Nachrichten.

Ein Bericht über die Entstehung und die Aktivitäten der Seniorengruppe und über die unermüdlichen Organisatorinnen von Carmen Notz, Bild Vorstandsteam:

Dass der kleine Ort Winterstetten mit Hinznang, Emerlanden und Schmidsfelden eine Seniorengruppe hat, ist der ehrenamtlichen Initiative von einigen Winterstettener Frauen zu verdanken. Maria Flach, Erika Prinz und Johanna Wohlfarter hatten die Idee dazu und luden am 19. Januar 1995 zum ersten Treffen ins damalige Gasthaus „Linden-stüble“ bei Paula Günther ein. Die Resonanz war überwältigend: 40 Personen kamen und seitdem hat der Zuspruch nicht mehr abgerissen.

„Wir sind aktiv, lebensfroh und im Herzen jung“, steht auf dem nagelneuen Flyer, der extra zum 20. Geburtstag der Seniorengruppe von Journalist Volker Fieber (Kreuzthaler Nachrichten/siehe auch Titelbild) erstellt wurde. 30 bis 35 Teilnehmer zwischen 60 Plus und 90Plus nutzen das gemütliche Beisammensein und treffen sich im Monat in einer der Gaststätten der Gemeinde. Das aktuelle Organisationsteam, zu dem seit Beginn Maria Flach und Maria Müller sowie seit 15 Jahren auch Agnes Schumacher und Elke Fessler angehören, bereitet jedes Mal ein kleines Programm vor.

Es gibt Diavorträge von hiesigen Weltenbummlern, Vorträge über Gesundheit und Pflege, (Krankenkassen, Versicherungen, DRK, Hospizgruppe usw.), Rate-Quiz, Gedichte und Geschichten aus Büchern von bekannten Mundartdichtern, aber auch Ruhiges wie Meditationen. „Natürlich haben wir auch feste Veranstaltungen, auf die sich die Senioren immer sehr freuen“, sagt das Team und nennt das beliebte Bockbierfest, eine Maiandacht, der Jahresausflug sowie die Nikolausfeier, bei der es kleine Geschenke gibt. Einmal wurde ein Fotokalender mit Bildern von Winterstetten verschenkt, was sehr gut ankam.
Immer positiv und gut gelaunt
„Wichtig ist uns, den Seniorinnen und Senioren die Zusammenkunft in einem geselligen und angenehmen Rahmen zu ermöglichen. Der sehr gut besuchte Treff ist für uns der Beweis, dass unsere Arbeit gut angenommen wird,“ sagt Agnes Schumacher und Maria Flach ergänzt: „Alle unsere Senioren sind sehr dankbar und zufrieden mit allem, was wir anbieten. Sie geben immer positive Resonanz und manche entschuldigen sich sogar, wenn sie mal nicht kommen können.“ Wenn jemand einen runden Geburtstag hat oder länger krank ist, macht man Besuche, die meistens Maria Müller übernimmt. „Die Senioren freuen sich immer, wenn sie einen Gesprächspartner haben“, ist Maria Müller überzeugt. Das sei wichtiger als Geschenke. Alle paar Jahre veranstaltet man eine Messe für die Verstorbenen der Gruppe.
Den vier Organisationsfrauen gehen die Ideen zum Programm nicht so schnell aus. Das ist auch gut so, denn die heutigen Senioren sind fitter, mobiler und geselliger als noch zu Anfangszeiten vor 20 Jahren. Die Ausflüge haben seit 1996 Tradition mit dem Besuch des Hutmuseums in Lindenberg. Seitdem wurde schon vieles besichtigt und besucht: Raum Bodensee, Augsburg, Kloster Sießen, Wieskirche uvm. Auch ins nahe Österreich geht es wie nach Damüls oder ins Tannheimer Tal.
Seit 20 Jahren ist man mit dem Busunternehmen Gromer aus Frauenzell unterwegs und Fahrer Ignaz Koch gehört immer dazu, weil ihn die Senioren sehr schätzen.  „Mit dem Seniorentreff betreiben wir sogar eine Art passive Heimatpflege“, schmunzeln die vier Frauen, denn die Senioren erzählen ja viel von früher, bewahren Erinnerungen an Menschen, Geschehnissen und Veranstaltungen. Das zehnjährige Bestehen feierte man 2005 im Bürgerhaus Winterstetten. Bei größeren Veranstaltungen wie Jubiläen oder Bockbierfest kann die Seniorengruppe meistens auf die Mitarbeit der Turnergruppe in Küche und Service zählen, wofür sie sehr dankbar sind.

Engagement junger Frauen
„Wir hoffen, dass sich auch mal wieder jüngere Frauen finden, die unsere Arbeit weitermachen und die Seniorengruppe Winterstetten auch die nächsten 20 Jahre erblühen lassen“, wünschen sich Maria Flach, Maria Müller, Agnes Schumacher und Elke Fessler.(Foto)

Die Seniorengruppe Winterstetten ist der Aktion „Herz und Gemüt“ angeschlossen, eine Anlaufstelle in Leutkirch bei Susanne Burger, die für Seniorenarbeit in der Region Leutkirch zuständig ist.

Besuchen Sie “Wir in Leutkirch” auch auf Facebook

Share on FacebookTweet about this on Twitter
  • 123-01
  • 023-02
  • Vorstands damen gut
  • Gruppe 2 MB  Titel OK