Saisonende: Freibad am Moorweiher bereitet sich auf den Winterschlaf vor

Herlazhofen (gs) – Wie an vielen anderen Orten auch, begibt sich das idyllisch gelegene Freibad am Herlazhofer Moorweiher in den Winterschlaf. Nun stehen noch Aufräumarbeiten an. Insgesamt zeigt sich Familie Hess, die die Freizeitanlage betreibt recht zufrieden mit der Besucherzahl. Mit dem Herbst ist auch für das Freibad am Herlazhofer Moorweiher das Saisonende gekommen. Nun gilt es für das Team des Moorweihers die Anlage winterfest zu machen, bevor diese pünktlich am 1. Mai 2018 wieder in die neue Saison startet. Dazu gehören unter anderem allgemeine Reinigungsarbeiten sowie das Säubern und Verstauen der Boote. Besondere Vorkommnisse oder Rettungseinsätze habe es keine gegeben, erklärte Isabelle Hess, die gemeinsam mit ihrer Familie die Freizeitanlage betreibt. Für die Sicherheit am Weiher sorgten während der gesamten Badesaison, ausgebildete Rettungsschwimmer.

Katholische Kirchengemeinde Engerazhofen lädt am Sonntag, 24. September zu Kapellenfest

Engerazhofen (gs) – Die katholische Kirche Engerazhofen lädt am Sonntag, 24. September zum Kapellenfest. Im Rahmen dieser Feierlichkeit wird die Rückkehr der 1970 gestohlenen und mittlerweile restaurierten Johannes-Figur in der La-Salette-Kapelle gefeiert. Groß ist die Freude in der katholischen Kirchengemeinde Engerazhofen, denn ihr knapp vor 50 Jahren Heiliger Johannes, der 1970 zusammen mit weiteren acht Figuren aus der La-Salette-Kapelle gestohlen wurde ist wieder heimgekehrt. Aufgefunden wurde die Statue laut Daniela Heiß, Mitglied im katholischen Kirchengemeinderat im vergangenen Jahr bei einer Haushaltsauflösung in der Schweiz.

Aquatanien – Ausstellung über das Wasser und seine Verwandlungen: Freitagabend in der Malztenne bei Härle

Leutkirch – Eine Rauminstallation beeindruckt ab Freitag, 15. September bis 1. Oktober in der Malztenne der Brauerei Härle. Die beiden Künstler Ina Kritiotis und Peter Liewald zeigen Filme, Bilder, Klänge und Texte über das Wasser in all seinen Facetten und Formen. Die Ausstellung wird am 15. September, um 20 Uhr eröffnet. Dazu ist jeder willkommen. Danach werden die Kunstwerke immer samstags von 14 bis 18 Uhr und sonntags von 11 bis 18 Uhr zu sehen sein, bzw. ist die Malztenne für Besucher offen.

Kino Centraltheater zeigt ab Donnerstag die Thrillerkomödie “Small Town Killers”

Leutkirch-  Der Cineclub Leutkirch zeigt diese Woche von Donnerstag, 14. September bis Sonntag, 17. September, jeweils um 20 Uhr die dänische Thrillerkomödie “Small Town Killers”. Zum Inhalt: Für Edward und Ib könnte es wesentlich besser laufen: Die beiden Handwerker sind unglücklich verheiratet und ihre Ehefrauen Ingrid und Gritt halten sie nicht nur für Witzfiguren, sondern flirten auch ständig mit anderen Männern – und Sex gibt es in ihren Beziehungen sowieso schon lange nicht mehr. Ib und Edward wollen also die Scheidung oder besser gesagt: ihre Ehefrauen loswerden. Ein Auftragskiller ist für sie das Mittel der Wahl, denn erstens ist ein Auftragsmörder billiger als ein Scheidungskrieg und zweitens haben die beiden jede Menge Schwarzgeld gebunkert, das sie im Falle einer Scheidung verlieren könnten.

Naturschutzbund Leutkirch bietet eine Wanderung in die Nacht hinein: Über Fledermäuse am Stadtweiher

Die NABU-Gruppe Leutkirch lädt am Freitag, 15. September zu einer Familien-Fledermaus-Exkursion an den Stadtweiher ein. “Die Bestände der 25 heimischen Fledermausarten haben in den letzten Jahren stark abgenommen. Hauptursache für die Gefährdung ist der Verlust von geeigneten Lebensräumen. Alte Bäume mit Höhlen und Ritzen verschwinden zunehmend. Quartiere in Gebäuden gehen durch Neubauten und Sanierungen verloren”, erläutert Markus Ege vom Nabu. Außerdem seien in der in der intensiv genutzten Landschaft weniger Kleininsekten als Nahrung vorhanden. Markus Ege informiert die Teilnehmer über die Fledermausarten am Stadtweiher und beantwortet Fragen über die geheimnisvollen Nachtjäger.

Die Polizei ist zum Schulbeginn an allen Schulen präsent

Leutkirch – Jetzt ist Schulbeginn. Morgens, oft schon vor sieben Uhr geht es los, egal ob an den Schulen in Gebrazhofen oder Aichstetten, am Oberen Graben in Leutkirch oder am Salvatorkolleg in Wurzach. Hunderte von Schülern werden an sämtlichen Schulen mit Schulbussen ankommen, mit Fahrrädern, zu Fuß oder mit dem Eltern-Taxi. Die Dunkelheit kommt im Herbst dann bald dazu. Und gerade für die Allerkleinsten, die Erstklässler ist der sichere Schulweg besonders wichtig. Die Leutkircherin Tamara Hellmann hat ihren Großen, der jetzt in die dritte Klasse am Oberen Graben geht, anfangs noch begleitet. „Zu Fuß gehen ist immer noch am Sichersten“, sagt sie, „bei der Fußgängerampel am Hexenbuckel darf er allerdings bei Grün auch heute nur drüber gehen, wenn er vorher rechts und links geschaut hat.“ Oft sehe sie hier Fahrzeuge, die bei Rot weiterfahren oder, von der Isnyer Straße Richtung Stadtweiher kommend, die Ampel gar nicht wahrnehmen.

40 Interessierte kommen zum Vortrag vom Netzwerk Demenz in den Bocksaal

Drei Männer und 37 Frauen sitzen nachmittags drei Stunden im Bocksaal und lauschen dem Vortrag zum Thema Demenz von Bildungsreferentin Brigitte Restle vom Netzwerk Demenz, das vom Landkreis Ravensburg gefördert wird. Er übernimmt auch die Kosten für die Teilnehmer. Träger sind das Landratsamt Ravensburg und die „Akademie Südwest“ am Zentrum für Psychatrie (ZfP) Weissenau. Neun Module sind insgesamt angesetzt, am ersten Tag stehen das Krankheitsbild, wie man Demenz erkennt und wie man sie behandeln kann auf dem Programm. Vor allem Ehrenamtliche sind gekommen, auch pflegende Angehörige und Betreuende, wie die Frauen von der evangelischen Nachbarschaftshilfe in Leutkirch. Ihre Leiterin, Claudia Roth-Neubauer, ist mit der Hälfte ihrer 20 Mitarbeiter – „fast alles Frauen“ – vertreten, „die bei uns ehrenamtlich helfen“. Jährlich müssen sie sich fortbilden. „Da sind solche Seminare ideal, sie sind kostenfrei und stecken einen ganz breiten Rahmen für uns ab.“

Kulturherbst in Tautenhofen: Feuerwehr, Kabarett und Six Rocketz treten auf

Tautenhofen – Kultur, Gemeinde und Treff spielen in Tautenhofen eine große Rolle. Deshalb geben die drei Begriffe dem Dorfgemeinschaftshaus und dem Verein, der dieses Haus geschaffen hat und auch betreibt, verständlicher Weise den Namen. Um dieser Wortschöpfung in besonderer Weise Rechnung zu tragen, veranstalten die Tautenhofener nun bereits zum vierten Mal den „Tautenhofener Kulturherbst“. Los geht es am Samstag, 16. September, ab 15 Uhr mit einem zweitägigen Feuerwehrfest. Die Leutkircher Wehren mit ihren Jugendabteilungen treffen sich beim Kultur- und GemeindeTREFF zum Staffellauf. Im Vordergrund steht hier der Spaß gepaart mit Wettkampfatmosphäre. Dazu werden viele kleine und große Zuschauer erwartet, die die jeweiligen Gruppen anfeuern und mitfiebern. Anschließend gibt es eine Siegerehrung mit Hockete.

A 96 Galluskapelle – MUSIK AM WEG – mit dem Holzbläserensemble 4+1

Leutkirch – Musik am Weg, am So., 17. September 2017 um 17 Uhr. Fünf Musikerinnen und Musiker aus der Region haben sich im Holzbläserquintett 4+1 zusammengefunden. 4+1 steht für die verschiedenen Instrumente, aber auch für die Familien, aus denen sich die Musiker zusammensetzen. Gemeinsam ist ihnen die Begeisterung für das Musizieren in einem kleinen Ensemble. Das klassische Bläserquintett besticht durch eine Vielzahl von Klangfarben, gleichzeitig ist jeder Musiker auch als Solist gefragt. Beim Konzert in der Galluskapelle erklingen Werke von Mozart, Danzi und Haydn.

Erfolgsautorin Eva Menasse bei Rathauslesung im Bocksaal: Hölderlin-Preisträgerin liest aus „Tiere für Fortgeschrittene

LEUTKIRCH – Aus ihrem neuen Erzählband „Tiere für Fortgeschrittene“ liest die Schriftstellerin Eva Menasse bei der Rathauslesung am Freitag, 15. September 2017, um 20 Uhr im Bocksaal in Leutkirch/Allgäu.  Die Moderation übernimmt der in Leutkirch lebende Schriftsteller Imre Török.  Erst im Juni hatte die Schriftstellerin den mit 20.000 Euro dotierten Hölderlin-Preis der Stadt Bad Homburg erhalten. Eva Menasse, geboren 1970 in Wien, lebt seit 2003 als freie Schriftstellerin in Berlin. Ihr Debütroman „Vienna“ und ihre folgenden Erzählungen und Essays waren bei Kritik und Lesern große Erfolge. Für ihren Roman „Quasikristalle“ wurde sie mit dem Gerty-Spies-Literaturpreis, dem österreichischen Alpha-Literaturpreis sowie dem Heinrich-Böll-Preis der Stadt Köln ausgezeichnet.

Großer Aktionstag zum Start ins vhs-Herbstprogramm: Bei einer Verlosung gibt es Rabatte und Kulturtickets

Leutkirch – Mit einem Aktionstag am Samstag, 16. September, startet die vhs Leutkirch ins Herbstsemester 2017. Die Geschäftsstelle in der Marktstraße 32 ist an diesem Samstagvormittag von 10 bis 13 Uhr geöffnet, auch im Bewegungsraum an der Unteren Grabenstraße 11 gibt es ein interessantes Programm. Das teilt die vhs in einer Pressemitteilung mit. Die vhs lockt an diesem Tag mit einer attraktiven Verlosung. 200 Lose sind im Topf, jedes vierte Los gewinnt. Die Lose werden zum Preis von einem Euro verkauft, der Erlös geht an die Leutkircher Kontaktgruppe des Ulmer Förderkreises für tumor- und leukämiekranke Kinder. Gewinnen kann man Kursermäßigungen in unterschiedlicher Höhe, die bei einer Kursanmeldung direkt eingelöst werden können.

Leutkirch hat am Samstag, 7. Oktober, den zweiten Koffermarkt – Diesmal im und um den “Blauen Affen”

Leutkirch – Der 2. Leutkircher Koffermarkt bietet allen kreativen Köpfen, allen Selbermachern und Hobbykünstlern die Möglichkeit, ihre selbstgemachten “Schätze” in alten Vintagekoffern zu präsentieren und zum Verkauf anzubieten. Egal ob aus Stoff, Filz, Holz, Papier, ob Schmuck, Dekoratives, etwas zum Anziehen oder zum Verschenken – jede/r ist zum Koffermarkt willkommen. Die Standgebühr beträgt 15 Euro plus 4 Euro Bearbeitungsgebühr. Der Erlös kommt wieder dem Förderkreis für tumor- und leukämiekranke Kinder e.V. zu Gute. Die Kontaktgruppe mit Marlies Schindler feiert 2017 ihr 30-Jähriges. Bewerbungen für den Koffermarkt gibt es in der Tourist-Info oder auch  alternativ zum Herunterladen unter https://leutkircher-koffermarkt.jimdo.com bereit.

OB Henle besuchte die Firma Dieng Schaltanlagen in Adrazhofen

Leutkirch – Kürzlich besuchte Oberbürgermeister Hans-Jörg Henle die Firma Dieng Schaltanlagen GmbH & Co.KG in Adrazhofen. Das Unternehmen wurde 1998 von Franz Dieng gegründet. Seit 2014 leitet sein Sohn Christian Dieng das Unternehmen. Vater und Sohn stellten bei einem Rundgang das Unternehmen vor und informierten über die Produkte der Firma. Angefangen hat die Geschichte des Unternehmens 1998 in der Garage von Franz Dieng. 2001 trat sein Sohn Christian Dieng in die Firma mit ein. Zwei Jahre später bezogen sie die Betriebsstätte in Adrazhofen. Durch hochwertige Produkte und mit Hilfe sehr guter Mitarbeiter konnte ein stetiges Wachstum generiert werden.

Familie de Nard sponsert zwei Trikot-Garnituren für die Leutkircher Fußball-D-Jugend

Leutkirch – Gleich zwei Garnituren Trikots für die Leutkircher Fußballjugend hat die Familie de Nard vom Stadtwirt und Eiscafe Venezia dem FCL gespendet. Die roten und blau-gelben Trikots in Leutkircher Farben sind für die D-Jugend (12 und 13 J.) bestimmt. Ihr Trainer Walter Pachonick (hinten Mitte), früher aktiver FCL-Spieler bis zur AH, freut sich über das großzügige Sponsoring. Im Bild sind Paolo de Nard (rechts) mit seiner Frau Annette und ihren Zwillingsbuben Loris (links) und Ruben mit den Trikots. Beide kommen im Herbst erstmals zum FC-Training. Sie sind, wie der Papa, natürlich Inter Mailand-Fans.

Neues Angebot für Jedermann/frau: Begegnungsstätte im Alten Kloster lädt am Montagmorgen zum Frühstück

Leutkirch  – Die Begegnungsstätte „Treff im Alten Kloster“ lädt am Montag, 11. September, in der Zeit zwischen 9 und 11 Uhr zu einem kleinen Frühstück ein. Zum Pauschalpreis von fünf Euro erwartet die Besucher ein Frühstück in geselliger Runde. (Keine Anmeldung)! Das neue Angebot soll einmal im Monat allen Interessierten die Möglichkeit geben, sich zu treffen, auszutauschen und neue Kontakte zu knüpfen, nicht nur für Senioren, die sich hier wieder zu verschiedenen Themen wie singen, Kartenspielen usw. treffen.

Kino Centraltheater: Jeden Sonntag um 15 Uhr läuft ein Familienfilm – September: Hilfe, unser Lehrer ist ein Frosch

Leutkirch – Der Kinoverein Cineclub sorgt ab September wieder für Kinospaß für die ganze Familie. Immer sonntags um 15 Uhr läuft einen Monat lang der gleiche Film, dann ist Wechsel. Im September kommt die Komödie: “Hilfe, unser Lehrer ist ein Frosch” – zum Inhalt: Franz ist mit Leib und Seele Lehrer und hat große Freude daran, die Kinder an seiner Schule zu unterrichten. Dementsprechend beliebt ist er bei seinen Schülern, doch keiner von ihnen ahnt, dass ihr Lehrer auch ein Geheimnis hat: Er verwandelt sich ab und zu in einen Frosch. Als die kleine Sita und ihre Mitschüler dann eines Tages selbst Zeugen einer solchen Verwandlung werden, setzen sie alles daran, das Geheimnis ihres Lieblingslehrers zu bewahren, versorgen ihn mit Insekten zum Essen und schützen ihn vor Störchen, deren Leibspeise Frösche sind. Doch es droht  Gefahr aus einer ganz anderen Richtung….

40 Jahre SV Herlazhofen: 700 Mitglieder – 5 Abteilungen – Bachtelstadion – 3 Tennisplätze – eigene Sporthalle

Herlazhofen – Der drittgrößte Verein der Region Leutkirch wollte sein 40-jähriges Bestehen am Sonntag, 10. September, mit einem öffentlichen Sportfest am Stadion feiern. Aufgrund der Witterung kann dies aber nicht stattfinden. Trotzdem wird ein wenig gefeiert: Nach der Messe um 10.15 Uhr in der Pfarrkirche, lädt der SVH zum Frühschoppen ins Gasthaus “Zur Halde” ein. Das Fußball-Punktespiel der Spielgemeinschaft Herlazhofen-Friesenhofen gegen die Mannschaft aus Wuchzenhofen beginnt um 15 Uhr im Bachtelstadion. Das Vorstandsteam (Bild mit allen Abteilungsleitern) mit Thomas Weber, Rainer Mack und Geschäftsführer Joachim Falter ist stolz, was in 40 Jahren aus dem Sportverein Herlazhofen mit anfangs 200 Mitgliedern und drei Abteilungen entstanden ist. Die abwechslungsreiche Geschichte des SVH, der als erster Verein der Region ab 1984 eine Triathlonabteilung hatte. Herlazhofen war bis 1991 ein deutschlandweit bekannter Austragungsort…..

Tierschutzverein lädt am Sonntag zum Sommerfest

Leutkirch (gs) – Der Tierschutzverein Leutkirch lädt am Sonntag, 10. September, von 11 bis 18 Uhr zum Sommerfest in der Tierauffangstation im Unterzeiler Weg ein. Für ein buntes und abwechslungsreiches Programm haben die Organisatoren gesorgt. So gibt es wieder einen Bücherflohmarkt, aber auch einen Werkzeug- und Trödelmarkt. Den musikalischen Rahmen übernimmt der Alleinunterhalter Rolf. Wer möchte, der kann an diesem Tag gerne die Auffangstation besichtigen. Selbstverständlich ist auch für die Bewirtung mit einem reichhaltigen Mittagstisch sowie mit Kaffee und Kuchen gesorgt. Das Fest findet bei jeder Witterung statt.

Wanderung mit dem Kneippverein am 10. September in Buxheim

Leutkirch – Der Kneippverein lädt für Sonntag. 10. September 2017 zur Illerwanderung im Buxheimer Wald ein. Treffpunkt zur Bildung von Fahrgemeinschaften ist um  12 Uhr am Eschachparkplatz / Ecke Kurze Straße.  Die Wanderung  dauert  ca. 2 Stunden und ist auch für Familien mit Kindern ideal. Allerdings ist der Waldweg nicht kinderwagentauglich. Anschließend Einkehr im  schönen Biergarten am Buxheimer Weiher. Die naturbelassene Kneippanlage  kann besucht werden, ebenso ist ein Besuch in der Kartause Buxheim –  ohne Führung, geöffnet bis 17 Uhr und nach Absprache mit der Fahrgemeinschaft – möglich.

Standkonzerte am Freitag und Sonntag – mit der Musikkapelle Reichenhofen

Leutkirch – Seit Mai ist die Reihe der Standkonzerte am Kornhausplatz jeden Freitag bei trockener Witterung und noch bis Ende September kann man den Musikkapellen der Region an verschiedenen Plätzen lauschen und sie kennenlernen. Wie jeden Freitag, findet auch heute das Standkonzert um 19.30 Uhr am Kornhausplatz statt. Es spielt die Musikkapelle Reichenhofen unter Leitung von Dirigent Robert Reischmann. Am Sonntag, 10. September wird das gleiche abwechslungsreiche, ca. einstündige Programm im Seniorenzentrum am Ringweg gespielt, Beginn ist um 11 Uhr, bei guter Witterung im Innenhof. Jeder ist dazu wilkommen. Infos auch unter www.leutkirch.de