Tempo 30: Lücken werden geschlossen – Kontrollen starten

Leutkirch – Seit November 2018 gilt in Leutkirch an mehreren Straßenabschnitten lärmbedingt eine ganztägige Geschwindigkeitsbegrenzung auf 30 km/h. Nach einer „Einführungsphase“ wird die Einhaltung der Geschwindigkeitsbegrenzung ab sofort überwacht. Zudem werden noch bestehende „Lücken“ geschlossen. Aufgrund bisher fehlender rechtlicher Voraussetzungen konnte die Beschränkung auf 30 km/h bisher in der Unteren Grabenstraße zwischen Mohrenkreuzung und Kreisverkehr Europaplatz, sowie in der Bahnhofstraße zwischen Kreisverkehr Europaplatz und Karlstraße nicht umgesetzt werden. Dies war für einige Verkehrsteilnehmer nicht nachvollziehbar.

Zum 16. Mal gibt es den Molka-Muli-Ball – Am Samstagabend heizt der Fanfarenzug ein

Leutkirch – Vor dem großen Endspurt der Fasnet lädt die kleine Leutkircher Narrengruppe Molka-Mulis vom TSG-Vereinsheim (Archivbild) zu ihrem Ball ins Gründerlokal ein. Er findet nun zum 16. Mal am Samstag, 9. Februar, ab 20.30 Uhr statt, Einlass ab 19.30 Uhr und das erst ab 18 Jahren (Ausweiskontrolle). Die Eröffnung erfolgt durch den Fanfarenzug Leutkirch und auch die Schalmeien aus Bad Wurzach spielen zünftig auf. Auf die Showtanzgruppe „Seccitos“ aus Lautrach/ Illerbeuren darf man gespannt sein. Für Tanzmusik sorgt ein DJ, Cocktails gibt es an der Bar, die auch von den Molka-Mulis im schwarz-weißen Kuh-Häs betrieben wird.

Dämmer-Umzug in Wuchzenhofen am Samstag, 9. Februar mit 36 Gruppen und Party

Leutkirch – Die Narrenzunft Wuchzenhofen mit den Blätterhexen (im Bild) lädt am Samstag, 9. Februar, zu ihrem zweiten Dämmer-Umzug in Wuchzenhofen ein. Es kommen dazu 31 Zünfte und fünf Musikgruppen in diese Teilgemeinde. Beginn ist um 16.16 Uhr. Zuvor findet der Zunftmeisterempfang für geladene Gäste in der Turnhalle Wuchzenhofen statt. Vor und nach dem Umzug bewirten die Feuerwehr Wuchzenhofen und der Motorradverein „D’ Buiene Allgeier“. Party ist dann in der Turnhalle und im angrenzenden Zelt.

Haus- und landwirtschaftliche Sieger des Wettbewerbs für grüne Berufe stehen fest

Leutkirch (gs) – Insgesamt sechs angehende Hauswirtschafterinnen sowie 24 Landwirte, haben am Donnerstag beim bundesweiten Berufswettbewerb teilgenommen. Nun stehen die Sieger des Wettbewerbes auf Kreisebene fest, die das Ländle in einem zweiten Vorentscheid auf Landesebene im Juni mit Ziel Bundesebene anstreben. Mit dem Berufswettbewerb für Grüne Berufe möchte die deutsche Landjugend (BWB), die den Wettbewerb alle zwei Jahre organisiert und der heuer letztmals in Leutkirch aufgrund der Schulstandortverlegung stattfand, die Lust zur Weiterqualifizierung im beruflichen und persönlichen Bereich wecken. „Das ist für die jungen Menschen sehr viel Persönlichkeits-entwicklung, da sie nicht nur durch eine Ebene, sondern gleich durch drei Ebenen gehen müssen. Dabei können sie viel lernen“, erklärte Beate Dorau, langjährige Mitarbeiterin des Landwirtschaftsamtes Ravensburg, Außenstelle Leutkirch.

Funken müssen angemeldet werden

Leutkirch – Der alte Brauch der Winteraustreibung wird mit einem Funkenfeuer begangen. In den vergangenen Jahren wurden immer wieder zusätzlich zu dem traditionellen Funken der Kolpingfamilie Leutkirch auf der Wilhelmshöhe, der in diesem Jahr am 09.03.2019 statt-findet, anderweitig Funken veranstaltet. Hierzu sollten einige Dinge beachtet werden: Das Abbrennen von Funken muss aus Sicherheitsgründen spätestens zwei Wochen vorher bei der Stadtverwaltung Leutkirch im Allgäu angezeigt werden, damit die örtliche Feuerwehr sowie die Feuerwehr- und Rettungsleitstelle und die Polizei informiert werden können. Der genaue Standort des Funkens ist in der Meldung anzugeben.

Cineclub Leutkirch zeigt das Musikdrama „LETO“

Leutkirch – Der Cineclub Leutkirch zeigt am 9. und 10. Februar 2019 das Musikdrama „LETO“.  Zum Inhalt: Leningrad im Sommer in den frühen 80er Jahren: Vor der Perestroika werden die Platten von Lou Reed und David Bowie geschmuggelt und eine Underground Rockszene entsteht. Aushängeschlid dieser Szene ist Mike Naumenko, der mit seiner Musik und seiner Band Zoopark die Jugend begeistert und immer wieder die Grenzen der staatlichen Zensur austestet. Doch der vermeintliche Rebell lebt abseits der Bühnen ein ziemlich normales Leben mit seiner Frau Natascha und einem gemeinsamen Kind. Als Mike eines Tages mit Zoopark und Fans am Strand feiert, treffen sie den jungen Musiker Viktor Tsoï, der unbedingt vor Mike vorsingen möchte. Mike erkennt Victors großes Talent und hilft ihm bei den ersten Schritten der Musikerkarriere, doch nach und nach fühlen sich Victor und Natascha immer mehr zueinander hingezogen.

Hl. Messe mit Möglichkeit zum Empfang der Krankensalbung in der Kapelle Regina Pacis

Leutkirch – Am Montag, 11. Februar 2019 feiert die Kirche den „Welttag der Kranken“. Aus diesem Anlass lädt der „Ort Heilender Begegnung“ um 15.00 Uhr zur Hl. Messe mit Krankensalbung in die Kapelle Regina Pacis ein. Das Sakrament der Krankensalbung gehört zu den Sakramenten der Heilung und wird allgemein in körperlichen und seelischen Grenzsituationen (z. B. in schwerer Krankheit, vor Operationen usw.) gespendet, um sich der Gegenwart Gottes im Glauben zu vergewissern.  Die Handauflegung ist besonders eine Geste des Segnens. Sie besagt im Kontext der Krankensalbung auch Zuwendung, Stärkung und Kräftigung.

Württembergische Landesbühne Esslingen zeigt „Das Tagebuch der Anne Frank“

Leutkirch – Das Tagebuch der Anne Frank gilt als ein historisches Dokument aus der Zeit des Holocaust, die Autorin Anne Frank als Symbolfigur gegen die Menschenfeindlichkeit des Unrechtsregimes in der Zeit des Nationalsozialismus. Die Württembergische Landesbühne Esslingen zeigt am Sonntag, 10. Februar, um 19.30 Uhr in der Festhalle Leutkirch Anne Franks Geschichte in einer Koproduktion mit der Jungen WLB als großes Ensemblestück. Abendkasse und Theaterbar haben ab 18.30 Uhr geöffnet. Eine Einführung in den Stoff und in die Inszenierung gibt es um 19.00 Uhr im Lohboden (Kleiner Saal) der Festhalle. Karten für diesen Theaterabend gibt es bei der Touristinfo Leutkirch und online beim Ticketdienstleister Reservix.

Cineclub Leutkirch zeigt Doku „Ex Libris – Die Public Library von New York“

Leutkirch – Der Cineclub Leutkirch zeigt am 7. und 8. Februar 2019, jeweils um 20 Uhr, die Doku „Ex Libris – Die Public Library von New York“. Zum Inhalt: Sie gehört mit über 51 Millionen Medien zu den größten Bibliotheken der Welt: Die New York Public Library sammelt seit 1911 Wissen und Informationen. Seit der digitalen Revolution ist das traditionsreiche Haus zusätzlich ein gerne genutzter Ort des gemeinsamen Lernens und steht mittlerweile allen Menschen offen. Sie können ihr Recht auf Bildung wahrnehmen, sich austauschen und ihren Gedanken freien Lauf lassen. Filmemacher Frederick Wiseman bietet dem Publikum in seinem Dokumentarfilm die Möglichkeit, das Geschehen in der Bibliothek zu beobachten und für einige Augenblicke Teil eines Vortrags, Konzerts, einer einzelnen Sitzung oder Diskussion zu sein. Seine Kamera fängt einen Ort ein, in dem Demokratie gelebt und an dem deutlich wird, welche Kraft Wissen und Bildung haben.

Kostenlose Energieberatung in Leutkirch

Leutkirch – Die Stadt Leutkirch bietet Bürgerinnen und Bürgern in Zusammenarbeit mit der Energieagentur Ravensburg die Möglichkeit für eine unabhängige, kostenlose Energieberatung an. Bei der Beratung werden Fragen zur Energieeinsparung, effektiven Energieverwendung, Möglichkeiten zur Nutzung erneuerbarer Energie und besonders auch zu bestehenden Förderprogrammen beantwortet. Dabei ist es egal, ob ein Altbau saniert werden soll oder es sich um ein neu geplantes Bauvorhaben handelt.

15 Jahre Offene Bühne gefeiert: Drei Bands, Klassik und Solokünstler sorgen für gute Laune und neue Töne

Leutkirch – Bei der ersten Offenen Bühne Session des Jahres gab es Grund zu feiern: Um die 120 Veranstaltungen hat Egbert Dreher seit 2004 organisiert, musikalisch getragen von Otmar Bühler – unter Mithilfe von Klaus Zellmer und Sebastian Schmidt, die den Sound besorgen. Die Offene Bühne beginnt immer mit „Feelin‘ Alright“, dann folgen angemeldete, selten spontane Musiker, Sänger oder Ensembles. Die ersten zehn Jahre gab es die Session monatlich, zuerst im „Storchen“, später im Blauen Affen. „Unter dem Dach des Kleinkunstvereins Larifari ist die Offene Bühne regelrecht explodiert. Zwar findet sie findet nur vier Mal im Jahr statt, nun aber im Bocksaal, den die Musiker wie auch das Publikum lieben. Unsere Warteliste und der Besucherandrang beweisen dies eindrücklich“, freut sich Egbert Dreher.

Umweltkreis sucht Helfer für Amphibienschutz

Leutkirch – Mitte März, bei Nachttemperaturen um fünf Grad Celsius, werden nicht nur die Amphibien aktiv, sondern auch die Ehrenamtlichen des Umweltkreises Leutkirch: Es wird höchste Zeit die Krötenzäune aufzustellen. Dahinter werden in Zehn-Meter-Abständen Eimer eingegraben, in welche die Tiere, wenn sie am Zaun entlang wandern, hineinfallen. Die Amphibien werden von freiwilligen Helfern eingesammelt und über die Straße getragen, wo sie ihre Wanderung fortsetzen können. Da Erdkröten und Frösche nachtaktiv sind, findet das Einsammeln morgens vor 8 Uhr oder abends nach 20 Uhr statt. Jeder Freiwillige entscheidet selbst, wie oft er sich engagieren möchte.

Museumskinder machen sich über die Nibelgauer schlau

Leutkirch (gs) – Knapp 20 Kinder im Alter zwischen fünf und elf Jahren sind am Samstagmorgen ins Museum im Bock gekommen, um sich im Rahmen der Veranstaltung „Anna und Paul“ über die verschiedenen Leutkircher Zünfte zu erkundigen. Organisiert wurde die Veranstaltung von Roland und Sylvia Hess von der Leutkircher Heimatpflege. Begrüßt wurden die Kinder zunächst von Roland Hess, der kurz das Programm der Veranstaltung erklärte und anschließend die kleinen Teilnehmer zum Aufruf der Leutkircher Fasnets-Hymne aufforderte. Gemeinsam und lautstark ertönte dann aus Kindesmund „Hoorig, Hoorig isch die Katz“.

Musikball in Unterzeil: Der Wilde Westen feiert Premiere mit Cowboys, Linedance, Scharfschützen und Indianern

Unterzeil – Die 20 jüngsten „Cowboys and -girls“ der Schloß Zeiler Musikkapelle (MK) haben den Auftakt der legendären Musikball-Serie mit dem Singen von bekannten Westernliedern bravourös gemeistert. Alle Generationen der Musiker machen bei der großen Gemeinschaftsleistung seit Jahrzehnten mit. Unter Leitung von Programm-Direktor „Karle“, Bürgermeister, Indianerhäuptling und Scharfschütze Andy Wolf samt MK-Vorstand Bernd Weitgasser ging es Schlag auf Schlag mit Sketchen, Musik und Tanz durch den wildesten Westen des Achtals. Sechs Musikbälle sind jedes Jahr im Vorfeld ausverkauft und in jeder Fasnetssaison überrascht die kreative Musikantenschar mit neuen Gags oder bekannten Figuren in neuer Auflage.

Solidarität zeigen beim „One Billion Rising“ 2019

Leutkirch – Die Schulsozialarbeit an der Otl-Aicher-Realschule zeigt Solidarität und macht sich stark gegen Gewalt an Frauen, indem gemeinsam den One Billion Rising getanzt wird.  Am 14. Februar findet um 10 Uhr am Kornhausplatz in Leutkirch der One Billion Rising statt. Zuerst wird der Landrat Harald Sievers das Grußwort sprechen. Dann wird einmal vielleicht auch zweimal getanzt. Danach geht jede/r seinem Alltag nach. Die Veranstaltung dauert zwischen 15 und 30 Minuten, je nach individueller Gestaltung! Die Schüler/innen gehen gleich im Anschluss in die Schule zurück. Die Caritas wird noch einen Infotisch aufstellen und das offene Gespräch anbieten.

Proppevolles „Rössle“ und jeder hat Spaß am Wirtshaussingen mit dem Trio Anton, Tila und Rosi

Haselburg – Es ist ein altes Kulturgut – das Wirtshaussingen. Im Landgasthof Rössle hat es seit Jahren wieder eine Heimat gefunden. Am letzten Mittwoch im Monat kommen die Leut hier zusammen, aus Nah und Fern, um gemeinsam Lieder zu singen. Das Trio Anton, Tila und Rosi sorgen für die instrumentale Untermalung, teilen Liederbücher oder Texte aus und dann geht es los. Mit dem Klang der Steirischen, Gitarre oder auch mal Tenorhorn wird aufgespielt und die Gäste singen fleißig mit. „Ihr seid heut wieder klasse“, lobt der Anton zwischendurch und auch die Akustik im alten Wirtshausraum trägt zum wunderbaren Klang der zahlreichen Stimmen bei.

Familienfilm im Februar „Tabaluga“

Leutkirch –  Der Cineclub Leutkirch zeigt im Februar an jeden Sonntag, jeweils um 15 Uhr den deutschen Animationsfilm „Tabaluga“. zum Inhalt: Der kleine Drache Tabaluga lebt mit seinem besten Freund, dem Glückskäfer Bully, und seinem Ziehvater, dem Raben Kolk , im idyllischen Grünland. Es könnte alles so schön sein, doch Tabaluga will es nicht gelingen, sein Feuer zu entfachen und ohne Feuer fühlt er sich nicht als richtiger Drache. Eines Tages erfährt er, dass der böse Herrscher Arktos  im fernen Eisland nicht nur seine Eltern getötet hat, sondern noch dazu dabei ist, Grünland zu vereisen. Tabaluga nimmt seinen ganzen Mut zusammen und bricht gemeinsam mit Bully auf, um diese Bedrohung von seiner Heimat abzuwenden.

TSG sagt Danke mit Abend im Bocksaal: Ein Feuerwerk voller Zauber, Spaß und Gemeinschaft

Leutkirch – Eine gute Tradition ist die DANKESCHÖN-Veranstaltung der TSG Leutkirch für ihre ehrenamtlich Tätigen wie Vorstandsmitglieder, Trainer, Helfer aus allen 15 Abteilungen. TSG-Vorsitzender Michael Krumböck begrüßte die zahlreichen Gäste im Bocksaal, besonders TSG-Ehrenvorstand Gerd Heine, der beim Neujahrsempfang der Stadt kürzlich den Bürgerpreis 2019 erhalten hat. Worte des Dankes sprach Krumböck für das große Engagement und die Zeit, die alle mit Herzblut in die TSG und das Training in allen Abteilungen investieren. „Ganz frisch ausgezeichnet“ war ebenfalls der Künstler Markus Zink aus Baienfurt, der vor kurzem den Kleinkunstpreis 2018 Baden-Württemberg erhalten hat. Nicht nur diese Auszeichnung bestätigte sich voll und ganz, seine Zauber-Magie- und Lach-Show war absolut amüsant.

Am Samstag, 2. Februar 2019 ist wieder Bauernmarkt – mit griechischen Spezialitäten

Leutkirch – Jeden ersten Samstag im Monat ist Bauernmarkt. Regionale Händler sorgen für ein vielfältiges und reichhaltiges Angebot mit saisonalen und regionalen Köstlichkeiten, teils aus kontrolliertem Anbau: Fisch, Pute, Lamm, Wurst, Allgäuer Käse, Gemüse, Obst, Backwaren, Honig und andere Bienenprodukte. Dinnete in verschiedenen Variationen kann man sich direkt vor Ort frisch backen lassen. Auch das Berger Schleifwägele ist vor Ort. Es schleift alles für Haus und Garten wie Messer, Scheren, Beile, Sägeketten.