Personalkarussell dreht sich

Leutkirch – Maria Hönig kehrt zu „Demokratie leben!“ zurück – Hannah Keil wird verabschiedet. Stühle rücken bei „Demokratie leben!“: Hannah Keil verlässt die Koordinierungs- und Fachstelle der Partnerschaft für Demokratie Leutkirch – Aichstetten – Aitrach. Das kommt nicht unerwartet. Denn die 39-Jährige hatte die Stelle lediglich als Elternzeitvertretung für Maria Hönig übernommen. Nun kehrt diese aus der Elternzeit zurück, übernimmt wieder die Aufgabe, Projektpartner bei „Demokratie leben!“ zu beraten und zu unterstützen.

„Für mich endet damit ein schönes, spannendes und turbulentes Jahr“, sagt Hannah Keil. Sie habe viele spannende Projekte begleitet, zahlreiche engagierte Menschen kennengelernt. „Es war toll, zu sehen, mit wie viel Einsatz in Leutkirch, Aichstetten und Aitrach Demokratie gelebt wird“, sagt sie. Natürlich seien die Auswirkungen der Corona-Pandemie auch an dem Förderprogramm und damit ihrer Arbeit nicht spurlos vorübergegangen. „Die Verunsicherung in der Bevölkerung ist deutlich spürbar, aber ich bin überzeugt, dass hier vor Ort neue Ideen entstehen werden, wie man Toleranz und Vielfalt mit Abstand ein Gesicht geben kann“, sagt Keil.
Mögliche Projektträger – also Vereine, gemeinnützige Institutionen und Gruppen – dabei zu unterstützen, das wird nun wieder Maria Hönigs Aufgabe bei der Koordinierungs- und Fachstelle bei der Stiftung St. Anna. „Ich freue mich darauf, nach einem Jahr Vollzeitjob der anderen Art nun wieder bei „Demokratie leben!“ einzusteigen. Und es ist total schön, zu sehen, wie Hannah Keil die Partnerschaft weiterentwickelt und weitergedacht hat – und sie auch noch durch die verrückte Coronazeit geführt hat!“

Die Partnerschaft für Demokratie Leutkirch-Aichstetten-Aitrach wird im Rahmen des Bundesprogramms „Demokratie leben!“ durch das Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend gefördert. Die Liste der förderbaren Veranstaltungen ist dabei lang: von Lesungen, Konzerten, Vorträgen, Workshops und Filmvorführungen bis hin zu Straßenfesten. „Natürlich muss dabei jeweils auf die geltenden Abstands- und Hygieneregeln geachtet werden. Aber trotzdem gibt es viele Möglichkeiten, sich zu engagieren“, ist Maria Hönig überzeugt.

Seit dem Sommer 2017 seien in Leutkirch, Aichstetten und Aitrach rund 90 Projekte durch “Demokratie leben!” gefördert worden. Es können derzeit neue Anträge zur Förderung von Projekten im Jahr 2021 gestellt werden.
Bildtext: Auf dem Leutkircher Wochenmarkt haben Maria Hönig (rechts) und Hannah Keil am Montag gemeinsam für „Demokratie leben!“ geworben.

Text und Bild: Hannah Keil (Partnerschaft für Demokratie Leutkirch-Aichstetten-Aitrach)

Weitere Infos:

www.stiftung-st-anna.de
www.demokratie-leben.de
www.leutkirch.de/demokratie

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Scroll to Top