Pfarrstadel rockt für Eritrea

Reichenhofen – Ein Benefizkonzert findet am Samstag, den 23. März 2019 in Reichenhofen ab 19.30 Uhr  statt. Drei Bands wollen mit Klassikern aus der Pop- und Rockmusik den Pfarrstadel für einen guten Zweck zum Kochen bringen. Alle 14 Musiker aus dem Leutkircher, Memminger und Frankfurter Raum verzichten auf ihre Gage und lassen den Erlös der Veranstaltung dem Eritrea Hilfswerk in Deutschland (EHD) e.V. mit Sitz in Plochingen zukommen. Mit dem Geld finanziert das EHD Projekte in Eritrea, einem der ärmsten Länder der Welt. Das EHD unterstützt Waisenkinder in Eritrea, die Sanierung und den Neubau von Kindergärten und Schulen sowie Projekte im medizinischen Bereich. So wird zum Beispiel die Ausbildung von Anästhesisten, Pflegefachleuten und Ärzten unbürokratisch und nachhaltig unterstützt und damit auch eine Lebens- und Bleibeperspektive für jungen Menschen geschaffen.

Dr. Norbert Scheffold, Oberarzt im Klinikum Memmingen und selbst Pianist in einer der Bands, ist regelmäßig als Arzt am Horn von Afrika tätig und kennt die medizinische Situation vor Ort. Im Vorraum des Pfarrstadels wird er mit der Hilfsorganisation Auskunft zur Situation im Land und den aktuellen Hilfsprojekten geben. Für die Gäste werden ehrenamtliche Mitarbeiter des EHD sowie Frauen aus Eritrea mit einer traditionellen Kaffeezeremonie und landestypischen kulinarischen Kostproben aus der eritreischen Küche einen „Hauch von Afrika“ mit nach Reichenhofen bringen.

Die drei Bands sind Papyrus Nash, Rock-Time und California. Für California ist es ein Revival, denn die Band hat sich vor rund 28 Jahren aufgelöst. Vor ein paar Jahren haben sich einige Bandmitglieder zufällig bei einem Konzert im Hirschstadel Urlau getroffen und so entstand die Idee, doch mal wieder gemeinsam Musik zu machen. Die räumliche Trennung von Seligenstadt über München, Buxheim und Leutkirch machte es nicht einfach, gemeinsame Probetermine zu organisieren.

Scroll to Top