Ratswahlkantate zum Wahlsonntag mit Projektchor, Solisten und Ensemble erklang stimmungsvoll

Leutkirch – Zum 24. Mal gab es in der Dreifaltigkeitskirche eine Bachkantante im Sonntagsgottesdienst, wiederum einstudiert von Kirchenmusikdirektor Roland H. Klein. Erst vor 2 Jahren hatte er ein Sing Along organsiert, genauso erfolgreich war das Projekt Rathswahlkantate für den vergangenen Wahl-Sonntag. “Wenn alle Sänger ihre Stimme vorher abgeben, bleibt mir keiner mehr”, schmunzelte er noch kurz zuvor und tatsächlich vielen ihm zwei Sopranstimmen aus. Nach nur vier Proben und Generalprobe erklang eine wunderbare Kantante, erfrischend, feierlich, getragen, stimmungsvoll, emotional, großartig. Ein Streicher-Ensemble begleitete die Sänger sowie die drei engagierten Solisten Margaretha Bessel, Sopran und Alt aus Frankfurt, Jose Carmona, Tenor aus Stuttgart und Michael Hanel, Bass aus Immenstadt, wundervolle Stimmen bei bester Akkustik. Auch Pauken und Trompeten dürfen bei Bach nicht fehlen und Herr Ladenburger begleitete gefühlvoll an der Orgel. Oboen und Fagott setzten weitere musikalische Akzente. Pfarrerin Tanja Götz bedankte sich herzlich bei allen Akteuren und Besuchern.

In der Predigt ging sie auf das Thema ein: Du kannst nicht zwei Herren dienen, nicht Gott und dem Mammon – man müsse sich entscheiden, für wen oder was man leben will. Nach Psalmen, Gebeten, Fürbitten und Segenerklang der Schlusschoral mit allen zusammen “Lobet den Herren” sowie das Lied “Freude schöner Götterfunken” passend zur Europawahl – bekannt als Europahymne, komponiert von Ludwig van Beethoven, Text von Friedrich Schiller.

Roland H. Klein dankte seinen Sängern, Solisten und Musikern herzlich sowie den Sponsoren, ohne die so ein Projekt nicht möglich wäre. Anschließend waren alle zum Kirchen-Cafe im Foyer geladen.

Scroll to Top