Spirituell-besinnlich-schwungvoll: Die Gospelweihnacht begeistert in der Dreifaltigkeitskirche

Leutkirch – Am zweiten Adventssonntag abends haben Hunderte Menschen nur das eine Ziel: Die evangelische Kirche in Leutkirch, weil dort der Gospelchor Aitrach auftritt. Seit mehr als 20 Jahren in der Region bekannt und beliebt und fast einzigartig mit seinem berührenden Programm im Advent. Auch der Benefiz-Charakter wird groß geschrieben, Spenden sind für Menschen in Not. Rund 30 eindrucksvolle Stimmen, darunter einige Solisten, Chorleiterin Birgit Werner, Dirigentin Tanja Scheuch und ein gut eingespieltes Musikensemble, Melodien aus aller Welt, verschiedene Sprachen, ein Mix aus Gospel, Pop, Klassik und Moderne – so geht das Rezept für ein gelungenes Adventskonzert àla Gospelchor Aitrach, bei dem auch Sänger aus der Region Leutkirch seit Jahren mitsingen.

Dass die Leute um 18 Uhr Schlange stehen ist wie jedes Jahr, fast 500 Besucher zwängen sich in die Evangelische Kirche und besetzen jeden qm. Beifall für den Chor, der wie immer in schwarz-türkis erscheint und gleich loslegt. Mit jedem Lied wird das Publikum offener, die Gesichter heller, man klatscht oder schnippt mit, man bejubelt die Solisten wie Andrea Baumgärtner, Peter Barensteiner, Hugo Seitz u.a. sowie Birgit Werner, die abwechselnd mit Tanja Scheuch auch dirigiert. Viel Stimmung und noch mehr Gefühl legen alle in die Melodien, mal zart-klingend, mal engagiert-kräftig. Man spürt Harmonie, Leidenschaft und die Freude am Gesang, für sich, im Chor und für die Gäste.

Akheko ofana – bei einem Lied aus Afrika sollen alle einstimmen und irgendwie geht es mit dem unbekannten Text. Noch besser geht: Aufstehen, singen und klatschen, die Freude an der Musik mit allen teilen, im Rhythmus mitschwingen. Ein Streifzug durch klassische Gospels, Weihnachtslieder, ein bisschen Pop, auch von QUEEN und zum Schluss ein Muss: Shout!

Wie jedes Jahr war auch 2018 die Gospelweihnacht ein Konzerthöhepunkt des Leutkircher Kulturprogramms im Advent. Dankeschön an alle Mitwirkenden und ans Publikum sowie an Profi-Tonteckniker Klaus Etzen sagt der Gospelchor mit Vorständin Isabel Cirillo.
Die zahlreichen Spenden von zwei Konzerten gehen in diesem Jahr an „Familien in Not“ in Leutkirch sowie an die „Aktion Benny & Co.“, die sich für Kinder und junge Erwachsene einsetzt, die an der unheilbaren Krankheit Muskeldystrophie Duchenne leiden.

Lieder und Solisten:
Nobody knows Hugo Seitz
Down by the riverside Birgit Werner
Joshua Susi Kaynak/Evelyn Ulrich/Sara Lappich
Amazing grace Andrea Baumgärtner

Do you hear what I hear Birgit Werner
Stille Nacht Andrea Baumgärtner
Oh come let us adore Him Isabel Cirillo
Someday at Christmas Herbert Schäffeler/Tanja Scheuch

Dios esta
Caravan of love Peter Barensteiner
Akheko ofana

Witness Harald Rölle
California dreamin’ Peter Barensteiner
Holy holy Hugo Seitz

Shout Birgit Werner/Andrea Baumgärtner
Somebody to love Peter Barensteiner

Chorleiterin und Dirigentin: Birgit Werner
Weitere Dirigentin: Tanja Scheuch

Piano: Thomas Eisele
E-Bass: Thomas Hertel
Drums: Martin Speckle
E-Gitarre: Wolfgang Heinl
Akustik-Gitarre: Claus Dieng
Querflöte: Alexandra Eisele

Teilen Sie diesen Artikel mit Ihren Freunden auf Facebook. Klicken Sie hierzu einfach auf das Facebook-Symbol.

Besuchen Sie “Wir in Leutkirch” auch auf Facebook

Share on FacebookTweet about this on Twitter

Über Carmen Notz

Freie Journalistin für die Beilage "Leutkirch hat was" seit 2008 und der online-Zeitung "Wir in Leutkirch" seit Herbst 2013, beides Produkte der Schwäbischen Zeitung, Lokalverlag Leutkirch.