Stadtradeln: Leutkirch erzielt neues Rekordergebnis

Leutkirch – Das Ergebnis der Stadt Leutkirch bei der Aktion „STADTRADELN“ im Jahr 2021 steht nun fest. In den drei Wochen ist in Leutkirch eine tolle Dynamik entstanden, mit der ein sehr erfreuliches Ergebnis erzielt werden konnte. 625 Teilnehmer radelten während der 21 Tage in 37 Teams stolze 200.271 Kilometer!

Damit wurde in Leutkirch das letztjährige Ergebnis um etwa 50 % übertroffen. In der Landkreis-Wertung erreichte die Stadt den hervorragenden 4. Platz unter 23 teilnehmenden Städten und Gemeinden. Mit 8,89 km pro Einwohner hat Leutkirch unter den Große Kreisstädten im Landkreis mit Abstand das beste Ergebnis erzielt. In der Grafik sind das Ergebnisse der letzten fünf Jahre dargestellt. Es geht steil nach oben.

Das Team mit den meisten Kilometer ist in 2021 wieder die TSG Leutkirch-Radsport mit 27.374 km. Das reichte in der Landkreis-Wertung zum hervorragenden vierten Platz. Auf den zweiten Platz kamen die Schülerinnen und Schüler vom Hans-Multscher-Gymnasium mit beachtlichen 25.128 km. Es ist sehr schön, dass von Jahr zu Jahr die Schulen sich mehr am Stadtradeln beteiligen. Auf Anhieb auf den dritten Platz kamen die „Newcomer“ vom TSV Hofs Radtreff mit 24.025 km. Dahinter folgen die Teams des SV Herlazhofen (22.112 km) und der Sportfreunde Urlau (10.458 km). Schon auf dem sechsten Platz folgt die erste Firmenmannschaft, die Volksbank Allgäu-Oberschwaben (8.689 km). Das größte Team stellte das Hans-Multscher-Gymnasium mit 166 fleißigen Radlerinnen und Radlern. Das zweitgrößte Team schickte der SV Herlazhofen ins Rennen.

Im gesamten Landkreis Ravensburg haben 8.823 Radlerinnen und Radler in 530 Teams am Stadtradeln 2020 teilgenommen. 2.346.836 km wurden mit dem Rad zurückgelegt. Damit belegt der Landkreis Ravensburg mit dem vierten Platz eine Spitzenposition in der Bundeswertung. Allerdings sind verschiedene Landkreise und Städte noch am Radeln.

Radfahren ist Klimaschutz. Wären die in Leutkirch geradelten Kilometer mit dem Auto zurückgelegt worden, hätten 29 Tonnen Kohlendioxid unser Klima zusätzlich belastet. Mit der kleinen Einschränkung, dass die Radsportlerinnen und Radsportler bestimmt nicht die gesamten geradelten Kilometer alternativ mit dem Auto gefahren wären! Bei genauer Betrachtung der gemeldeten Fahrtstrecken ist aber gut zu erkennen, dass sehr viele Strecken im Bereich kleiner 10 km geradelt wurden. Das dürften dann tatsächlich zum Großteil „Alltagskilometer“ gewesen sein.

In der vergangenen Woche wurden die Team-Kapitäninnen und Team-Kapitäne zu einer kleinen Siegerehrung ins Rathaus eingeladen, da diese durch ihr Engagement zum tollen Ergebnis beim Stadtradeln besonders beigetragen haben. Zudem ehrte Oberbürgermeister Hans-Jörg Henle die Radlerinnen und Radler mit den meisten Kilometer. Bei den Herren kamen Hubert Roth vom Team „TSV Hofs Radtreff“ (2.723 km), Günther Weiss vom Team „TSG Leutkirch Radsport“ und Franz Graf vom Team „TSV Hofs Radtreff“ auf die ersten Plätze. Bei den Damen erreichten Monika Schmid vom Team „TSV Hofs Radtreff“ (1.828 km), Sofia Kirchschlager vom Team „Fünfgliedrige Fruchtfolge“ und Andrea Maurus vom Team „SV Herlazhofen“ die ersten Ränge.

Die Stadt bedankt sich bei allen Teilnehmerinnen und Teilnehmern ganz herzlich für das gute Ergebnis, das zusammen erreicht wurde. Es war schön zu beobachten und zu hören, wie in den Teams eine gute Stimmung aufgekommen ist und mit welcher Freude in den drei Wochen geradelt wurde. Dies geht nun hoffentlich über den dreiwöchigen Zeitraum des Stadtradeln hinaus. Wer mit dem Fahrrad statt mit dem Auto fährt, entlastet das Klima und die Umwelt, sorgt für weniger volle Straßen und Parkplätze, tut etwas für seine Gesundheit und schont schließlich auch seinen Geldbeutel.

Bildunterschrift: Teamkapitäninnen, Teamkapitäne und die Radlerinnen und Radler mit den meisten Kilometern nach der kleinen Siegerehrung. Links im Bild OB Henle; Foto: Michael Krumböck)

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Scroll to Top