Star-Violinist Linus Roth mit neuer Klavierpartnerin in Leutkirch

Leutkirch – Nach seinen umjubelten Konzerten 2009 und 2011 gastiert Linus Roth am Donnerstag, 15. Januar 2015 bereits zum dritten Mal in der Leutkircher Festhalle. Der aus Oberschwaben stammende Star-Violinist spielt bei einem Konzertabend in der Reihe „Leutkircher Klassik“ gemeinsam mit seiner Klavierpartnerin Vanessa Benelli Mosell kammermusikalische Werke von Ludwig van Beethoven, Arvo Pärt, Claude Débussy und César Franck.

 

Linus Roth ist Geigenprofessor am Leopold-Mozart-Zentrum der Universität Augsburg und einer der führenden Geigenvirtuosen der Gegenwart. In Ravensburg geboren und in der Nähe von Riedlingen aufgewachsen, zählt Roth zu den herausragenden Persönlichkeiten des kulturellen Lebens in der Region. Sein Heimatlandkreis Biberach hat ihn daher erst im vergangenen Herbst in Bad Schussenried mit dem Oberschwäbischen Kulturpreis ausgezeichnet. Linus Roth ist auf den Konzertbühnen der Welt zuhause, aber er weiß sich auch seiner Herkunftsregion verpflichtet und kommt immer wieder gerne zu Konzerten nach Oberschwaben oder ins Allgäu. Seit 1997 spielt Linus Roth die Stradivari „Dancla“ aus dem Jahr 1703, eine Leihgabe der Musikstiftung der L-Bank Baden-Württemberg . 2009 und 2011 hatte Roth gemeinsam mit dem argentinischen Pianisten José Gallardo in Leutkirch gastiert; mit ihm verbindet ihn eine langjährige musikalische Partnerschaft. Diesmal tritt Roth mit der italienischen Pianistin Vanessa Benelli Mosell in der Leutkircher Festhalle auf.

 

Vanessa Benelli Mosell, Jahrgang 1987 begann im Alter von drei Jahren Klavier zu spielen. Bereits mit sieben Jahren wurde sie von der Accademia Pianistica Internationale Incontri Col Maestro in Imola aufgenommen, wo sie bis 2006 bei Franco Scala studierte. Von 2007 bis 2010 war sie Schülerin von Mikhail Voskresensky am Tschaikowsky-Konservatorium in Moskau, bevor sie 2012 am Royal College of Music in London bei Dmitrij Alexeev ihr Studium abschloss. Ihren internationalen Durchbruch schaffte Vanessa Benelli Mosell mit der Interpretation der Werke von Karlheinz Stockhausen.

 

Spätestens seit der Auszeichnung mit dem Echo-Klassik-Preis als „Bester Nachwuchskünstler 2006“ gehört Linus Roth zu den interessantesten Geigern seiner Generation. Er hat sich mit der Neuentdeckung zu Unrecht vergessener Werke einen internationalen Namen gemacht. So widmete er sich intensiv dem Schaffen von Mieczyslaw Weinberg. Die 2013 veröffentlichte und von Publikum und Presse vielbeachtete Einspielung aller Werke für Geige und Klavier von Weinberg findet mit der Aufnahme von Weinbergs Violinkonzert ihre Fortsetzung. Seit 1997 spielt Linus Roth die Stradivari „Dancla“ aus dem Jahr 1703, eine Leihgabe der Musikstiftung der L-Bank Baden-Württemberg.

Programm
Ludwig van Beethoven (1770-1827): “Frühlings” Sonate; Arvo Pärt (geb 1935): “Passacaglia”, “Spiegel im Spiegel”, Claude Débussy (1862 – 1918): Violinsonate; César Franck (1822 – 1890): Violinsonate.

Eintrittskarten für diesen Kammermusikabend gibt es im Vorverkauf bei der Touristinfo Leutkirch (Marktstraße 32, Telefon 07561 871154) und am Konzertabend selbst ab 19.00 Uhr an der Abendkasse in der Festhalle Leutkirch (22,00 Euro / ermäßigt 12,00 Euro).

Bild und Text: Volkshochschule Leutkirch e. V.

Besuchen Sie “Wir in Leutkirch” auch auf Facebook.

Scroll to Top