Statt Kinderfest-Volkslauf wurden die Stadtmeister im 1. Allgäu-Solo-Lauf ermittelt

Leutkirch – Über das eigentliche Kinderfest-Wochenende nutzten 180 Teilnehmer das Angebot der TSG Skiläuferzunft Leutkirch zum 1. SOLO-Volkslauf. Über die normalen Streckenlängen 10 und 5 Kilometer wurde gerannt und gewalkt. Die Schüler liefen 700 bzw. 1400 Meter, die Bambini rannten 500 Meter. Ab und an ein Regenschauer konnte der guten Stimmung unter den Teilnehmer keinen Abbruch tun. Alle erfreuten sich an dem doch ersehnten Laufangebot, nachdem schon 2020 der Internationale Volkslauf Coronabedingt nicht durchgeführt werden konnte.

Zahlreiche Helfer waren an den drei Tagen von der TSG-Skiläuferzunft im Einsatz und kümmerten sich um Strecke, Startnummernausgabe, Zeitnahme, Getränke im Ziel und den fehlenden Applaus, der sonst immer von den „Fans“ der Läufer kam.  Die Sieger:

Die schnellsten Zeiten über 10 KM erliefen sich Konstantin Gozebina in 36.55.Minuten und Maria Legelli in 41:23 Minuten. Über 5 KM waren Oliver Heinz in 19:31 Minuten und Sarah Kirchmayer in 19:02 Minuten vom TV Erkheim die Sieger.

Bei den Schülern über 700 Meter konnten Marie Heinz in 3:31 Minuten und Benno Wunder in 3:09 Minuten den Sieg erkämpfen,  über 1400 Meter Charlotte Schlieder in 6:27 Minuten und Julian Miller in 6:47 Minuten.

Die Stadtmeistertitel gingen über 10 Kilometer an Konstantin Gozebina und seine Tochter Emilie Gozebina. Die Jugendtitel über 5 Kilometer gingen an Oliver Heinz und Rosa-Lina Schneider, alle Mitglieder  der ausrichtenden TSG Skiläuferzunft.

Text und Bilder:  Julian Krumböck, TSG-Skiläuferzunft

Scroll to Top