Sternsinger sind unterwegs und bitten um offene Türen in Stadt und Land

Leutkirch – Sternsinger sind in diesen Tagen mehrere Stunden unterwegs – sie klopfen und klingeln an Türen und hoffen auf einen guten Empfang. Sie singen Lieder, räuchern mit Weihrauch, schreiben mit Kreide an die Türe und das Wichtigste: Sie bitten um Spenden für benachteiligte Kinder dieser Welt. (verschiedene Länder und Projekte). Die Stadt Leutkirch hält seit Jahren einen Rekordbetrag und auch in den Dörfern sind Gruppen unterwegs – auch bei Regen und Schnee und freuen sich auf offene Türen. An Dreikönig, am Samstag, 6. Januar, ist um 10.15 Uhr ein Festgottesdienst in St. Martin mit allen Leutkircher Gruppen (über 100 Sternsinger) in ihren bunten glänzenden Gewändern, mit goldenen Sterrnen und sie singen ihre Lieder und umrahmen damit die Messe. Die Laufgebiete ab 2. Januar:

 

Die Laufgebiete in Leutkirch:

Dienstag, 2. Januar: Wangener Straße (süd), Ringwegsiedlung, Marienhof, Neubaugebiet Isnyer Straße und Stadion bis Oberer Vorstadt (süd). Mittwoch, 3. Januar: Schillersiedlung, Memminger Straße, Brühlstraße und Schleifweg. Donnerstag, 4. Januar: Altstadt, Isnyer Straße, Isnyer Siedlung, Krählohsiedlung, Kemptener Straße, Bleiche und St. Katharina. Freitag, 5. Januar: Wurzacher Siedlung, Pfingstweide, Wangener Straße (nord) und Karlsstraße. Samstag, 6. Januar: Repsweihersiedlung und Balterazhofer Straße. Des Weiteren sind die Sternsinger an verschiedenen Tagen in dieser Zeit, in Adrazhofen, Mailand und Tautenhofen unterwegs.

Archivbilder Sternsinger diverse Gruppen: Carmen Notz und Christof Dorsch

Teilen Sie diesen Artikel mit Ihren Freunden auf Facebook. Klicken Sie hierzu einfach auf das Facebook-Symbol.

Besuchen Sie “Wir in Leutkirch” auch auf Facebook

Share on FacebookTweet about this on Twitter