Theatersaison 2020/2021 komplett ausgefallen – Im Juli kehrt die vhs-Kultur zurück

Leutkirch – Neustart Kultur: Mit drei Jazz-Abenden und drei Kammerkonzerten geht die vhs Leutkirch als Kulturveranstalterin im Juli wieder an den Start. Für die ausgefallenen Abo-Theater-Abende wird es keinen Ersatz geben. Die Theater-, Konzert- und Kleinkunstspielzeit 2021/23022 wartet mit hochkarätigen Gastspielen auf. Das teilt die vhs Leutkirch mit.

„Wir haben einen sauberen Schnitt gemacht“, wird vhs-Leiter Karl-Anton Maucher in der Pressemitteilung der Volkshochschule zitiert. Dies bedeutet: Die Corona-bedingt abgesagten Abende der Theatersaison 2020/2021 werden nicht neu terminiert, die Klassik-Konzerte mit einer Ausnahme als Sommerkonzerte nachgeholt.

Die Reihe „Leutkircher Sommerjazz“ umfasst in diesem Jahr drei Open-Air-Abende. Zum Auftakt gastiert am 30. Juni um 19.30 Uhr eine Formation um den Mannheimer Trompeter Thomas Siffling. Das Programm ist eine Hommage an die Trumpet-Legenden Chet Baker und Miles Davis. „Südlich von Helsinki“ nennt sich die Combo aus der Region um den Flügelhornisten Stefan Sigg (Wangen), die am 14. Juli spielen wird. Und zum Ausklang gibt es am 28. Juli feinen, französisch inspirierten Kammerjazz mit dem Gitarristen Stefan Grasse, der Akkordeonistin Stefanie Ostermeier und der Sängerin Elke Wollmann. Gespielt wird in diesem Jahr nicht im intimen Museumshöfle, sondern im Hinterhof des Gotischen Hauses, wo es für die Besucher besser möglich ist, auf Abstand zu bleiben.

Drei Konzerte der Reihe wegen der Pandemie abgesagten Reihe „Leutkircher Klassik“ werden im Juli nachgeholt: So gastiert das Ingenium Ensemble (Vokalmusik a capella, siehe Foto) aus Slowenien am 10. Juli um 19.30 Uhr in der Festhalle Leutkirch. Am 17. Juli, dem Kinderfestsamstag, wird es in der Festhalle hochvirtuose Percussion mit dem Duo Porter geben. Und am Sonntag, 25. Juli, gastiert die Geigerin Ioana Cristina Goicea mit ihrem Klavierpartner Andrei Banciu zu einem Sonatenabend (Mozart, Schubert, Beethoven) in Leutkirch. Im Rahmen der Sommerakademie Leutkirch wird das Eröffnungskonzert mit den Dozenten Christoph Schickedanz (Violine, Roland Glassl (Viola und Jan Ickert (Violoncello) am Sonntag, 1. August geben. Die begabtesten Teilnehmer*innen spielen dann beim Abschlusskonzert am Mittwoch, 11. August, um 19.30 Uhr in der Festhalle. Bei einer „Musik zur Nacht“ gibt es am Freitag, 6. August, um 21.30 Uhr in der Galluskapelle auf dem Winterberg ausgesuchte Werke für Solo-Streicher (vorbehaltlich einer günstigen Entwicklung der Pandemie). Das Gastspiel des Hornquartetts „german hornsound“ wurde in die Saison 2021/2022 verlegt.

Bei der vhs geht man davon aus, dass vorerst nicht mehr als 100 Personen in der Festhalle zugelassen sind. Auch sollten sich Konzertbesucher*innen darauf einstellen, dass der Einlass nur für Besucher möglich ist, die vollständig geimpft oder vollständig genesen sind oder einen aktuellen negativen Corona-Test mit sich führen. „Wir bitten unsere Besucher*innen, diese Einschränkungen zu akzeptieren“, wird vhs-Leiter Maucher zitiert, „wir bekommen dafür endlich wieder Kultur live!“

Tickets für die sommerlichen Kulturveranstaltungen der vhs im Juli und August gibt es ab sofort online beim Ticketdienstleister reservix (www.reservix.de) oder im Direktverkauf bei der Touristinfo Leutkirch in der Marktstraße 32), sowie jeweils eine Stunde vor Veranstaltungsbeginn an der Abendkasse.

Pressemitteilung der Volkshochschule Leutkirch e. V., Bilder: Volkshochschule Leutkirch e. V

Bild 1: Geigerin Ioana Cristina Goicea und ihr Klavierpartner Andrei Banci
Bild 2: Ingenium Ensemble (Foto: Andrej Grilc)
Bild 3: Duo Porter
Bild 4: Trompeter Thomas Siffling
Bild 5: Südlich von Helsinki

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Scroll to Top