TSG-Frauenturnen trifft sich wöchentlich zum “Video-Stammtisch” – Sibylle Stricker von der Computeria hilft weiter

Leutkirch – Die „Corona-Maßnahmen-Not“ mit fehlender persönlicher Kommunikation und nicht mehr möglichen Treffen von mehreren Menschen, die seit Jahrzehnten wöchentlich zusammenkommen, egal ob im Sport, bei Musik- oder Gesangsproben mit anschließendem Stammtisch, diese soziale Not macht erfinderisch. Die „Expertin“ der Leutkircher Computeria und TSG-Turnen-Übungsleiterin Sibylle Stricker hat „ihren Frauen“ einen Video-Stammtisch eingerichtet. „Da wir uns alle zur Zeit wegen dem Corona-Lockdown nicht treffen oder turnen können, die Restaurants und Cafés geschlossen sind und sich auch nur zwei Haushalte treffen dürfen, vermissen viele von uns den persönlichen Kontakt zu Freunden und Bekannten“, bedauert Sibylle Stricker. Sie war die “Frau der ersten Stunde”, als in Leutkirch vor fast 20 Jahren die Computeria für Senioren, damals im Buchenpark eingerichtet wurde. Zu Zeiten, als noch fast keiner ein Handy hatte oder nur wenige im Internet recherchieren konnten.

Computeria für Senioren und für Frauen im Jugendhaus

Inzwischen gibt es seit einigen Jahren auch eine Computeria für Frauen, die bis zum Lockdown im März 2020 einmal monatlich im Jugendhaus stattfand, geleitet von Sibylle Stricker und Bruni Kleiner. Hier wurde der Umgang mit tablets, smartphones usw. erklärt. Nun sind auch Video- oder Zoom-Stammtische langsam im Kommen und auch hier ist Sibylle vorne mit dabei.

So hat die engagierte Übungsleiterin bei ihrer TSG-Gymnastik 50 Plus (jeden Montag in der Seelhaushalle) einen Videostammtisch eingerichtet, in dem sich einmal pro Woche verschiedene Teilnehmerinnen treffen und sich austauschen. Manchmal gibt es ein Motto, wie z.B. Kaffeeklatsch, eine Weinprobe, selbst gebackene Weihnachtsplätzchen usw.

Kleine Übungen wären möglich – aber Reden und Austausch ist allen wichtiger

Möglich wäre natürlich auch, dass man zusammen ein paar Übungen für Koordination, Beweglichkeit und Konzentration machen könnte, doch der „Après-Sport“ war allen dann doch lieber. „Das Einrichten und Benutzen einer solchen Video“konferenz“ ist denkbar einfach. Bei uns nehmen 70Plus und 80-Jährige teil und haben großen Spaß und Freude am Miteinander mittels Video. Alles was man braucht ist entweder ein Smartphone oder ein tablet, einen Laptop oder PC“, erklärt Stricker.

Es gibt sogar Gruppen, die treffen sich online zum gemeinsamen Singen, es gibt Großeltern,, die lesen ihren Enkeln in weiter oder naher Ferne eine Gute-Nacht-Geschichte vor, manche sprechen über Filme, Fernsehsendungen oder Bücher. Der Lockdown, von dem man nicht weiß, wie lange er dauern wird, fällt dann vermutlich etwas leichter, wenn man diese Möglichkeiten nutzen kann.

Computeria ist auch online „im Dienst“

Das Angebot der Computeria im Leutkircher Jugendhaus ist wegen der Corona-Pandemie bereits seit März nicht mehr möglich. Damals hatten sich sogar neue Helfer aus Reihen der Jugendhausbesucher sowie Senioren gefunden, die dann aber nicht mehr zum Einsatz kamen.

Wer Hilfe braucht, um so einen Video-Stammtisch, bzw. Video-Treff bei sich einzurichten, kann sich bei zwei Helfern vom Computeria-Team melden per Email: Hoffmannkp@yahoo.de oder Sibylle_Stricker@web.de Hier gibt es dann eine Anleitung zum Aufspielen der App. Sollte das wider Erwarten nicht klappen, wird eine Telefonnummer angegeben.

Foto vom Video-Treff der TSG-Turnerfrauen: Stricker

Bild von Stricker und Kleiner in der Computeria / Jugendhaus: C. Notz

Scroll to Top