USA als Multivisionsvortrag in der Festhalle – Fotoclub kann bekannten Naturfotografen begrüßen

Leutkirch – “The West – USA” – Viele Millionen Jahre alte Bäume, senkrechte Sandsteinformationen, enge Schluchten, tiefe Canyons, wilde Bisons und Geysire. Seit vielen Jahre bereist Norbert Rosing den Westen der USA. Sein wunderbarer Vortrag mit spektakulären Bildern zeigt er auf Einladung des Fotoclubs Kißlegg-Leutkirch am Freitag, 22. Oktober, um 19.30 Uhr in der Festhalle. Rosing verbrachte viele Monate zu allen Jahreszeiten im Yellowstone Nationalpark und fotografierte die enormen Geysire und das reiche Wildtierleben. Weiter geht die Reise nach Las Vegas zum Valley of Fire, dem Bryce Canyon und weiter nach Page. Begleiten sie ihn auf diversen Reisen zu den Vermillion Cliffs mit der berühmten „Wave“, den berühmten Sandsteinformationen des Cottonwood Cove und White Pocket. Wir fliegen über den gigantischen Canyon des Paria River und überfliegen den Glen Canyon mit seinen gefluteten Canyons.

Die Fahrt geht weiter nach
Moab zum Canyonlands und Arches National Park sowie zum Petrified Forest National Park.

Auch ein Ausflug nach Mexiko zu Monarchfaltern und Zypressen gehört dazu. Aber auch das Land der krassen Gegensätze wird gezeigt: meterlange, prall gefüllte Regale in den gigantischen Supermärkten, protzige SUV`s und landfressender Sprawl.
(Ausufernde Bebauung). Unterwegs zu sein in diesen atemberaubenden Landschaften (es fehlen fast die Wörter
um die Erhabenheit dieser Landschaft in Worte zu fassen), die Millionen Jahre überstanden haben und in der „Jetzt-Zeit“ bedroht sind, sind ein großes Privileg. Der Vortrag beginnt und endet in der „Mutter-der-Nationalparks“, im Yellowstone.

Biographie von Norbert Rosing
Aufgewachsen in Wettringen im Münsterland lebt er seit Anfang der 1980iger Jahre mit seiner Frau Elli in Grafrath bei München.
Die Wurzeln für seine große und nun fast über drei Jahrzehnte
dauernde Geschichte “Im Reich der Eisbären” wurden im Frühjahr
1988 gelegt. Seither wurde das arktische Thema seine Leidenschaft,
sein Leben. Über fünfzig Reisen führten ihn in den kanadischen
Norden immer dicht an den Wundern dieser atemberaubenden Welt. Die Reisen führten nicht nur nach Nordkanada sondern auch nach Spitzbergen (über 20 Reisen) und Grönland (5 Reisen). Zeitschriften wie GEO und National Geographic druckten seine Bilder und machten sie weltweit bekannt. Er gewann internationale Preise beim BBC Wildlife Photographer of the Year Competition, Nature’ s Best Magazine (USA), trat in Fernsehsendungen auf. Als Naturfotograf wurde er im ZDF, in der ARD, im kanadischen Fernsehen und von der Deutschen Welle portraitiert.
Seine Multivisions Vorträge über das Leben in der Arktis und über die wilde Natur in Deutschland sahen tausende begeisterter Zuschauer.
Vom Bundesumweltminister wurde NR zum „UN-Dekade-
Botschafter-für-die-Artenvielfalt“ berufen.
Fototechnisch ist Norbert Rosing mit Leica M, M Monochrom, analog mit der Leica R und dem Diafilm Fujichrome Velvia 50 unterwegs. Große Ausstellungsbilder sind verfügbar zum Thema: „Wilde Arktis –
Im Reich der Eisbären“ und „WILDNIS“ – s/w Fotografien
Die Ausstellungen wurden bisher gezeigt:
– Leica Galerie Frankfurt
– Leica Galerie Nürnberg
– Leica Galerie Zingst
– Tierpark Hellabrunn / München
– Zoo Rostock
– Nationalpark Hainich / Thüringen
Norbert Rosing ist auch bekannt für seine hervorragenden
Multivisions Vorträge über die oben genannten Themen und bietet
auch großformatige Ausstellungen an.

Text/Bilder: Fotoclub

Scroll to Top