Verband der Landwirtschaftsmeister wählt neuen Vorstand

Urlau (gs) – Der Verband der Landwirtschaftsmeister und Landwirtschaftsmeisterinnen Leutkirch/Wangen hat sich am Donnerstag im Gasthaus Historischer Hirsch in Urlau zur Hauptversammlung getroffen. Neben den Regularien standen Neuwahlen sowie ein Vortrag über die Wertschätzung von Lebensmitteln auf dem Programm. Begrüßt wurden die Teilnehmer von Heinrich Vincon aus Bad Wurzach, der an diesem Abend als Gründer des Verbandes sowie nach 18 Jahren Tätigkeit als Vorsitzender von seinem Amt zurücktrat. Auf ihn folgt Robert Wespel aus Kißlegg. Er erklärte: Ich freue mich schon auf die nächsten drei Jahre“. Sigrid Hänsel aus Deuchelried übernimmt für die nächste Periode das Amt der Stellvertreterin. Insgesamt sechs Mitglieder wurden in den Ausschuss gewählt. Im Rahmen der Begrüßung deutete Vincon Fusionsgedanken mit den Verbänden Bad Waldsee und Ravensburg an.

Anschließend trug Geschäftsführerin Inga Holzinger den Geschäftsbericht der vergangenen drei Jahre vor, aus dem zahlreiche Unternehmungen wie Ausflüge, Familientage, Teilnahme als Mitveranstalter an den Milchviehhaltertagen in Amtzell, Fachvorträge oder lustige Kabarettveranstaltungen hervorgingen. Der Kassenbericht, der mit einem positiven Ergebnis schloss, wurde von Anita Ewald vorgelesen und von Peter Müller in Zusammenarbeit mit Martin Heber von der Kreissparkasse Ravensburg geprüft und als einwandfrei empfunden. „Die Kasse stimmt auf Punkt und Komma“, erklärte Müller. Entlastet wurde der Vorstand von Walter Mohr, Vorsitzender des Verbandes Wangen mit den Worten: „Macht weiter so. Wir haben ein super Team im Ausschuss, das Engagement ist einfach klasse“.

Anschließend wurde der Vorstand, jeweils einstimmig und per Handzeichen für die nächsten drei Jahre gewählt. Es folgte eine kurze Pause, bevor es mit einem Vortrag von Kerstin Bullack, Referentin für Landwirtschaft und Pädagogik/Lernort Bauernhof zum Thema „Wertschätzung der Landwirtschaft und Lebensmittel“ weiterging. Sie stellte die Frage in den Raum „Was bedeutet eigentlich das Wort Wert und bezeichnet das Verb wertlos eine Sache, die nichts kostet oder heißt wertvoll im Umkehrschluss, dass etwas teuer sein muss?“. Dabei verurteilte sie, dass zahlreiche Personen heutzutage ganz wenig Bezug zur Landwirtschaft sowie zu Lebensmittel, deren Wachstum und Erntezeit hätten. So sei es für viele selbstverständlich, dass es zum Beispiel das ganze Jahr über Erdbeeren zu kaufen gäbe. „Durch diese Selbstverständlichkeit entziehen wir Menschen uns selber den Wert einer Sache, da mittlerweile jegliche Lebensmittel an Ort und Stelle zu beziehen sind“, so die Referentin. Hinsichtlich dieser Tatsache würde den Verbrauchern mittlerweile ein kritisches Hinterfragen sowie ein vernünftiges Bewusstsein im Umgang mit Lebensmitteln und der Landwirtschaft fehlen.

Der Vorstand

Zum Vorsitzenden für die nächsten drei Jahre wurde Robert Wespel gewählt. Sigrid Hänsel aus Deuchelried übernimmt die Stelle der stellvertretenden Vorsitzenden. Folgende sechs Mitglieder wurden in den Ausschuss gewählt: Matthias Brauchle, Wielazhofen, Bruno Briegel, Waltershofen, Christine Heim, Kißlegg, Gerolf Keine, Leupolz, Peter Kloos, Altmannshofen und Heinrich Vincon, Bad Wurzach.

Bildunterschrift: Der neue Vorstand des Verbandes der Landwirtschaftsmeister und Landwirtschaftsmeisterinnen Leutkirch und Wangen steht fest. Robert Wespel (dritter von links hinten) übernimmt von Heinrich Vincon (zweiter von links hinten) den Vorsitz.

Scroll to Top