Vhs-Trägerverein wählt einen neuen Vorstand

LEUTKIRCH – Zur Jahreshauptversammlung mit Vorstandswahlen treffen sich die Mitglieder des Trägervereins der Volkshochschule am Dienstag, 1. April 2014, um 19.00 Uhr im Bocksaal. Da die bisherigen Vorstandsmitglieder Gertrud Schmidt (stv. Vorsitzende) und Monika Fink nach sechs Jahren Zugehörigkeit zum Vereinsvorstand nicht für eine dritte Wahlperiode kandidieren, steht im Vorstand des etwa 300 Mitglieder starken Trägervereins der Volkshochschule ein Personalwechsel an.

Dr. Kurt Lillich, früherer Bürgermeister der Großen Kreisstadt Leutkirch, hat angekündigt, für weitere drei Jahre an der Spitze des Vereins zur Verfügung zu stehen. Dem Vorstand der Volkshochschule gehören neben dem Vorsitzenden und zwei gewählten Trägervereinsmitgliedern als Vertreter der Stadtverwaltung OB Hans-Jörg Henle und Margot Maier an. Margot Maier ist Leiterin des Fachbereichs 13 (Tagesbetreuung, Schulen, Sport) bei der Stadtverwaltung. vhs-Leiter Karl-Anton Maucher gehört dem Vereinsvorstand qua Amt an.

Neben den Vorstandswahlen stehen bei der Jahreshauptversammlung des vhs-Vereins die Berichte des Vorsitzenden, des Leiters und der Leiter der Außenstellen Aitrach und Aichstetten an. Größeren Raum werden auch die Perspektiven der öffentlichen Kulturarbeit der VHS einnehmen. Und natürlichen stehen auch die üblichen Vereinsregularien (Kassenbericht, Rechnungsprüfung, Entlastung des Vorstandes) auf der Tagesordnung der Mitgliederversammlung.

Im Gegensatz zu anderen Volkshochschulen tritt die als eingetragener Verein organisierte Leutkircher Volkshochschule auch als Kultur-Veranstalterin für die Stadt auf. Sie organisiert im städtischen Auftrag Theatergastspiele, Konzerte, Kleinkunstveranstaltungen und die Sommerjazz-Reihe, wofür sie mit einem eigenen Budget von 40.000 Euro pro Jahr ausgestattet wird. Auch der Talk im Bock ist seit einigen Jahren eine Veranstaltung der VHS. In der Ballettschule der vhs sind derzeit rund 200 Kinder aktiv.

Als kommunale Erwachsenenbildungseinrichtung wird die vhs von der Stadt gefördert. Ihr Veranstaltungen finden in größtenteils in städtischen Räumen statt, für die die vhs Miete entrichtet. Bei einem Haushaltsvolumen von gut 500.000 Euro bezuschusst die Große Kreisstadt Leutkirch „ihre” Volkshochschule mit jährlich 82.000 Euro. Etwa 25.000 Euro gibt das Land. Rund 4000 Menschen aus Stadt und Land besuchen im Jahresverlauf die Kurse und Einzelveranstaltungen der vhs, die in der . Im Jahr 2013 veranstaltete die vhs Leutkirch etwa 6700 Unterrichtsstunden. Sie gehört damit zu den größeren unter den „kleinen Volkshochschulen” im Land. Nach einer Definition des vhs-Verbandes Baden-Württemberg werden Volkshochschulen, die bis zu 7000 Unterrichtsstunden im Jahr veranstalten, als „kleine Volkshochschulen” geführt.

 

Scroll to Top