VHS-Vortrag über die Rückkehr der Wildkatze

Leutkirch – Mit der Ausbreitung der Wildkatze in deutschen Wäldern befasst sich ein Vortrag, den die Freiburger Wissenschaftlerin Sabrina Streif am Donnerstag, 23. September um 19.30 Uhr in der Festhalle halten wird. Im Gegensatz zum Wolf, dessen Auftauchen in deutschen Wäldern von großem medialem Tamtam und erregten Debatten zwischen Landwirten und Artenschützern begleitet wird, kehrt die Wildkatze, wie es wohl ihre Art ist, auf leisen Pfoten zurück. Lange galt sie in vielen Gebieten Deutschlands als ausgestorben. Die Wildbiologin Sabrina Streif berichtet anhand von Bildern und aktuellen Forschungsergebnissen Wissenswertes zur Wildkatze und dazu, warum dieses Tier so schützenswert ist und wie seine Rückkehr in die Wälder dauerhaft gelingen kann.

Was unterscheidet die Wildkatze vom Stubentiger? Wie lassen sich die äußerst scheuen Tiere überhaupt beobachten? Was halten Jäger und Landwirte von den kaum je anzutreffenden Waldbewohnern? Und wie verhält es sich mit der genetischen Vermischung von Haus- und Wildkatzen? Das sind nur einige Fragen, auf die Sabrina Streif in ihrem Vortrag eingehen wird.

Sabrina Streif ist Diplombiologin und arbeitet an der Forstlichen Versuchs- und Forschungsanstalt in Freiburg. Die Teilnahme an der Veranstaltung ist nur Personen möglich, die gegen Covid-19-geimpft, von Corona genesen oder aktuell negativ getestet sind (3G-Regel). Die vhs bittet alle Besucher, die Nachweise bereitzuhalten.

(Eintritt: 5,- €, vhs Mitglieder: 4,- €).

Volkshochschule Leutkirch e. V. –Pressemitteilung

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Scroll to Top