Vorlesewettbewerb an der Otl-Aicher-Realschule

Leutkirch – Nur wer liest, kann verstehen, denn Lesen ist die Grundlage aller Bildung. Im Mittelpunkt des Vorlesewettbewerbs stehen Lesefreude und Lesemotivation. Er bietet allen Schülern der sechsten Klasse Gelegenheit, die eigene Lieblingsgeschichte vorzustellen und neue Bücher zu entdecken. Mit Spannung erwartet haben die Sechstklässler der Otl-Aicher-Realschule den Vorlesewettbewerb, der am Donnerstag in der Aula stattgefunden hat.

Im Vorfeld waren im Deutschunterricht die einzelnen Klassensieger gekürt worden, nun durften sich die Besten untereinander messen. Es galt, einen vorbereiteten Text spannungsvoll, betont und mitreißend vorlesend zu gestalten. Nicht genug damit, des Weiteren musste aus dem Buch „Vorstadtadtkrokodile” von Max von der Grün eine unvorbereitete Textsstelle gemeistert werden.

Schon die Teilnahme am Klassenentscheid fördert die Lesemotivation der Kinder durch die selbständige, intensive und kreative Beschäftigung mit Büchern. Auch wenn durch den Wettbewerbscharakter besondere Vorleseleistungen ausgezeichnet werden, steht das Mitmachen im Mittelpunkt, nicht das Gewinnen. Alle Teilnehmer haben ihre Fans und beim Publikum bleibt nicht nur der Siegerbeitrag in besonderer Erinnerung.

Das Ergebnis konnte sich hören lassen. Am Ende siegte Ramon Salija, Klasse 6b, vor Chiara Widler, 6d, und Gregor Boguth, 6c . Als Preise nahmen die glücklichen Sieger Büchergutscheine entgegen.

Manfred Trieloff

Foto von links:

Chiara Widler 6d, Ramin Salija 6b, Gregor Boguth 6c

Besuchen Sie uns auch auf Facebook

Scroll to Top