Wenn Kinder zu kleinen Stars werden

Leutkirch (gs) – Bühne frei für eine gesamte Schule hat es am Dienstagabend bei der Adventsfeier der Don-Bosco-Schule im Cubus geheißen, an der sich sämtliche Klassenstufen der Bildungsreinrichtung mit Tanz, Geschichten und viel Gesang beteiligten. Für ihre Auftritte erhielten die jungen Stars jede Menge Applaus. Begrüßt wurden die Zuschauer zunächst von Schulleiter Manfred Schraag und mit den Worten: „In der Zeit, in der die Tage kürzer werden, ist es wichtig, dass wir unsere Kinder auf Weihnachten einstimmen. Unsere Kinder haben wieder neben dem Lernen ein tolles Programm einstudiert, in dem es überwiegend um Gedanken, hinsichtlich Geschenke geht“. Gleichzeitig freute sich Schraag über die Anwesenheit ehemaliger Schulmitglieder: „Ihr zeigt uns einfach, dass Ihr uns nicht vergessen habt“, so der Rektor. Anschließend durften die Zuschauer einen Sternentanz der Klasse 1 und 1/2 bestaunen, der von den beiden Lehrerinnen Natalie Sauterleute sowie von Christiane Nikesch einstudiert wurde. Hierbei huschten die Kinder über die Bühne, als ob sie noch nie etwas anderes getan hätten.

Danach brachten Schülerinnen der Klasse neun ein Weihnachtsmedley auf die Bühne, aus dem ganz klar hervorging, dass es für ein Geschenk von Herzen nie zu spät ist, bevor es mit dem Musical „Die Geschichte von den Weihnachtsgeschenken“ weiterging. Aufgeführt wurde das Stück von Schülern der Klassen zwei/drei bis neun. Unter anderem befassten sich die Akteure, die teilweise dick verhüllt in Weihnachtsverpackungen auftraten, mit dem Sinn und Unsinn von Geschenken. Dabei ging deutlich hervor, dass nicht nur materielle Aufmerksamkeiten zählen, sondern menschliche Werte, insbesondere in der heiligen Zeit eine große Rolle spielen. So war aus Kindesmund unter anderem zu hören: „Ich finde es schön, wenn mein Papa an Weihnachten mal kommen kann und wir wieder einmal alle zusammen sein können“ sowie „Ihr wisst gar nicht wie schön ihr es hier habt“ oder ganz banal: „Super, dass ich meine entlaufene Katze wiedergefunden habe“. Abschließend gab es ein gemeinsames Lied mit dem Titel und der Botschaft: „Fröhliche Weihnachten“. Dass die Veranstaltungen allen gefallen hat, zeigen unter anderem folgende Aussagen: „Das war ein toller Abend, zu dem mich mein Sohn nahezu gezwungen hat, wäre ich nicht gekommen, so wäre er beleidigt gewesen“, erklärte ein Familienvater aus dem Kosovo. Schülerin Sindra, die aus Syrien stammt meinte: „Es ist einfach schön hier“. Wer wollte konnte im Anschluss bei einem gemütlichen Zusammensein sowie bei netten Gesprächen, Punsch und von Schülern selbstgebackenen Plätzchen noch eine Zeitlang verweilen. „Das Backen von Plätzchen hat denen alle gefallen, besonders das Probieren“, erzählte Lehrerin Katrin Haußmann. Die musikalische Leitung der Veranstaltung hatte Lehrerin Verena Schwörer. Durchs Programm führte ihr Kollege Matthias Falkenberg, gemeinsam mit Schülerin Ronja Prinz.

Bildunterschrift: Bei der Adventsfeier der Don- Bosco-Schule am Dienstagabend im Cubus dreht sich alles um Weihnachtsgeschenke.

 

Scroll to Top