Zahlreiche Blutspender starten mit einer guten Tat ins neue Jahr

Leutkirch (gs) – Trotz orkanartiger Verhältnisse sind am Mittwoch zahlreiche Freiwillige in die Festhalle zur Blutspende-Aktion des DRK-Ortsvereins Leutkirch gekommen, um gleich zu Beginn des neuen Jahres mit ihrer Blutspende eine gute Tat zu tun und somit helfen, anderen Menschen, das Leben zu retten. Insgesamt haben sich 436 (i.V. 422) Personen an der Aktion beteiligt. Laut Floribert Föhr, stellvertretender Vorsitzender des DRK-Ortsvereins Leutkirch, mussten 42 Personen aus Gründen wie Auslandsaufenthalten, Medikamenteneinnahme oder kurzfristigen Krankenhausaufenthalten eine Teilnahme abgesagt werden. Somit konnten die Leutkircher Rotkreuzler 394 Blutkonserven in die Blutspende-Zentrale nach Ulm senden.

Unter den Erschienenen haben sich erfreulicherweise 38 Erstspender (i.V. 18) befunden. So auch der Leutkircher Adrian Dobler. Er meinte: „Mein Vater ist eh zum Termin gegangen. Da dachte ich mir, ich geh einfach mal mit, da es mich interessierte“. Bereits zum zehnten Mal spendete Lukas Burger aus Leutkirch sein Blut: „Ich möchte einfach helfen und somit eine gute Tat tun“, so Burger. Kim Heckelsmüller aus Leutkirch möchte auch helfen und erklärte: „Ich bin selber froh, wenn ich im Notfall mal mit Blut versorgt werden muss“. Insgesamt haben neun Ärzte sowie 54 Mitglieder des DRK´s, an und rund um 22 Liegeplätze für einen reibungslosten Ablauf gesorgt.

Zur Belohnung erhielten die Freiwilligen nicht nur ein Vesper, sondern auch noch eine limitierte Powerbank im DRK-Design (diese Aktion gilt noch bis 14. Januar). Föhr sowie DRK-Pressesprecher Alfred Kneer, die sich bei allen Teilnehmern bedanken, zeigten sich sichtlich zufrieden mit der Aktion. „Ich wünsche mir, dass aus den 38 Erstspendern, Mehrfachspender werden“, so Föhr. Auch Helfer und DRK-Mitglied Luis Krattenmacher freute sich über die große Resonanz und meinte: „Es hat alles gepasst und das in einer sehr entspannten Atmosphäre“.

Info: Die nächsten Blutspende-Termine in der Region sind am 16. Februar in Seibranz sowie am 7. März in Gebrazhofen.

Bildunterschrift: Adrian Dobler (zweiter von rechts) aus Leutkirch spendet am Mittwoch in der Festhalle erstmals sein Blut. Betreut wird er von Entnahmeschwester Karmen Mujagic vom Blutspende-Dienst Ulm (vorne links) sowie von DRKlerin Angela Neidhart aus Aichstetten.

Teilen Sie diesen Artikel mit Ihren Freunden auf Facebook. Klicken Sie hierzu einfach auf das Facebook-Symbol.

Besuchen Sie “Wir in Leutkirch” auch auf Facebook

 

Share on FacebookTweet about this on Twitter
  • IMG_8308