Zur 33. Motorradsegnung in Herlazhofen kommen 333 Gefährte – Open-Air-Gottesdienst mit Musik und Hockete

Herlazhofen – Ein warmer Frühlingssonntag, ein Gottesdienst im Freien unter Apfelbäumen, Musik und Gesang von Amicitia und der Musikkapelle sowie 333 Motorrad-, Mofa-, Trike-, Motocross-, Oldtimer- und sogar Apefahrer aus allen Himmelsrichtungen, ist das Resümee der rundum gelungenen Motorradsegnung der Motorradfreunde Herlazhofen (MFH) am Muttertag. Schon zur Allgäurundfahrt am Samstagabend kamen 90 Fahrer, ein absoluter Rekord, so der Verein. Gemeinsam ging es rund zwei Stunden auf Fahrt ins Oberschwäbische, anschließend wurde gegrillt. Voll besetzt waren alle Bänke vor dem Pfarrstadel Herlazhofen zur Messe am Sonntag, denn nicht nur unzählige Motorradfahrer kommen zur traditionellen Open-Air-Veranstaltung, auch Bürger aus Nah und Fern.

„Im Namen Gottes unterwegs sein“, war das Motto der Predigt von Pfarrer Elmar Schneider, der den Clubgedanken der Motorsportfans mit der Fangemeinde von Jesus Christus verglich. „Wie die Fahrer mit ihren Gefährten auf Tour gehen, so sind wir alle als Christen auf der Straße des Lebens unterwegs und nur Gott kann uns vor Unheil und Gefahr bewahren“, so Schneider und bat, bei einer Tour auch mal abzusteigen und in einer der schönen Kirchen der Region zu gehen. Und er forderte auf, die Werte des Abendlands zu pflegen und zu schätzen.

Motorradfahrer-Psalm und viel Weihwasser

Die Musik- und Singgruppe Amicitia umrahmte den Gottesdienst mit schwungvollen und spirituellen Liedern, die MFH trugen die Fürbitten vor und gedachten verstorbener Vereinsmitglieder. Nach dem Psalm für Motorradfahrer, heulten mehr als 300 Motoren auf, Benzingeruch legte sich über die Dorfstraße, wo Pfarrer Schneider mit literweise Weihwasser jeden einzelnen Fahrer und Beifahrer segnete. Viele Zuschauer verfolgten die schier unendliche Reihe der verschiedenen Maschinen, von der schweren Goldwin, über coole Harleys, bunte Vespas bis zum leicht angerosteten Oldtimer.

Anschließend spielte die Musikkapelle Herlazhofen unter Leitung von Fabian Fischer zünftig zum Frühschoppen auf und viele hielten es bei guter Bewirtung durch die MFH noch lange am schönen Pfarrstadel aus.

Text und Bilder: Carmen Notz

Teilen Sie diesen Artikel mit Ihren Freunden auf Facebook. Klicken Sie hierzu einfach auf das Facebook-Symbol.

Besuchen Sie “Wir in Leutkirch” auch auf Facebook

Share on FacebookTweet about this on Twitter