Kitsch, Kruscht und zahlreiche Raritäten in den ehemaligen Schlecker-Räumen

Leutkirch (gs) – Kitsch, Kruchscht viele Raritäten und Trödel gibt es seit Kurzem, an zwei Tagen wöchentlich und in den nächsten zwei Monaten, in den ehemaligen Räumen der Firma Schlecker in der Marktstraße 14 zu erwerben. Organisiert wird der Flohmarkt durch das Gebrazhofer Schulprojekt Haiti. Auf Schnäppchenjagd gehen und gleichzeitig noch etwas Gutes tun, heißt es in den nächsten zwei Monaten in den ehemaligen Verkaufsräumen der Firma Schlecker. Raritätensammler können hier jeweils, montags, von 9 bis 17 Uhr und samstags, von 9 bis 12 Uhr in Ruhe stöbern. Wegen des Feiertags am Montag, 3. Oktober öffnet der Flohmarkt ausnahmsweise seine Türen am Dienstag, 4. Oktober, von 9 bis 14 Uhr. Zur Verfügung gestellt werden die Räume kostenfrei durch den Besitzer des Gebäudes. „Ohne dieses Entgegenkommen wäre diese Aktion für uns gar nicht möglich gewesen“, erklärte Paula Rauch, Mitglied des Haiti-Projektes. Zum Verkauf kommt ein Sammelsurium nicht nur aus aktuellen Spenden, sondern durch gesammelten Trödel, seit Gründung des Projekts vor ungefähr 15 Jahren.

Am 1. Oktober ist wieder Bauernmarkt in Leutkirch – Skulpturenweg bis Mitte Oktober

Leutkirch – Immer montags von 7 bis 13 Uhr ist in der Leutkircher Innenstadt, Marktstraße und Kornhausplatz richtig was los: Der Wochenmarkt lockt mit  bunten, vielfältigen und gesunden Angeboten, viele Produkten sind aus der Region. Jeden ersten Samstag im Monat gibt es den Bauernmarkt mit noch spezielleren Angeboten, die aus biologischem Anbau sind.Der nächste Bauernmarkt ist am Samstag, 1. Oktober, von 9-12 Uhr in der Marktstraße Nord. Ob Pute, Lamm oder Fisch, ob Käse, Brot, Honig oder Gemüse und Obst – hier kann man sich mit guten regionalen Produkten eindecken. Der Bauernmarkt ist seit fast 20 Jahren eine Initiative des Umweltkreises Leutkirch.

Das Zwei-Personen-Rad: Beide treten und können separat schalten, einer lenkt

Leutkirch – Ein Gefährt für zwei, dass aufmerksam macht: Das Doppelfahrrad, bei dem man nebeneinander und nicht hintereinander fährt wie beim Tandem, kennt man allenfalls vom Urlaub am Meer, wenn die „Rad-Doppeldecker“ an der Strandpromenade zu mieten sind. Das E-Bike Vanraam mit zwei getrennten Schaltungen, zwei Lenkern und auf drei Rädern ist zwar nicht günstig, aber es macht sehr viel Spaß, v.a. Menschen, die alleine nicht mehr radeln könnten. Das Fahrrad ist schwer. Es wiegt 60 Kilo und wurde deshalb als E-Bike gebaut. Es hat Scheiben- und Felgenbremsen, die am Lenker von jedem Fahrer betätigt werden können. Die Acht-Gang-Schaltung ist ebenfalls getrennt eingebaut, so kann jeder Fahrer für sich entscheiden, wie schwer oder leicht er treten will.

Heimatpflege, Glasmacher und Feneberg laden am Sonntag, 2. Oktober, zum Glashüttenfest

Die Heimatpflege Leutkirch, das Glasmacherdorf und seine Künstler sowie die Firma Feneberg aus Kempten laden am Sonntag, 2. Oktober, ab 10 Uhr zum Glashüttenfest mit „Ochs am Spieß“ nach Schmidsfelden ein. (Nicht wie vorgesehen am 09.10.!). Neben Glaskunst, Vorführungen, Brauchtum und Kunsthandwerk gibt es viele regionale Köstlichkeiten vom Käser, Metzger und Imker bis zu selbstgemachten Obst- Säften uvm. Um 10 Uhr ist Gottesdienst in der Glashütte, anschließend Musik und Unterhaltung im großen Festzelt und buntes Markttreiben. Für Mittagstisch mit feinen “Von-Hier-Produkten” ist gesorgt, die Heimatpflege lädt in der Sommerküche zu Kaffee und leckeren Kuchen ein. Zudem gibt es viele Infos rund um Schmidsfelden und Feneberg-Produkte. Übrigens: Auch die selten-schöne Libellenausstellung von Bastian Kathan aus Leutkirch ist noch bis Ende der Saison zu sehen.

Kulturherbst in Tautenhofen: Am 2. Oktober spielt das Ensemble “Verstehen Sie Brass?”

Tautenhofen – Es geht weiter mit dem Kulturherbst in Tautenhofen und zwar am Sonntag, 2. Oktober, um 20 Uhr mit dem  Ensemble „Verstehen Sie Brass?“ im Kultur- und GemeindeTreff (Foto). Das sind sieben junge, fesche Allgäuer Blechbläser aus dem Raum Leutkirch, die  es sich zur Aufgabe gemacht haben, Blechmusik für alle Lebenslagen unter das Volk zu bringen. Einstudiert, choreografiert, programmiert und arrangiert von Dirigent Manfred Schuhmacher aus Willerazhofen – er und seine Mitstreiter führen das Programm mit Spannung, Spiel, Spaß und Brass durch 50 Jahre Musikgeschichte. Karten gibt es im Vorverkauf bei der Touristinfo Leutkirch.

Infoabend zur Pflanzaktion Leutkirch

Der Umweltkreis lädt am Mittwoch, 5. Oktober um 19.30 Uhr zu einem Infoabend zur “Pflanzaktion Leutkirch” in das Obergeschoss des Bürgerbahnhof Leutkirch ein. Franz Renner vom Naturschutzzentrum Wurzacher Ried informiert über naturnahe Gartengestaltung – von Nisthilfen über Kräuter bis hin zu Gehölzen. Markus Ege beantwortet Fragen zur Pflanzaktion.

Streuobst-Club erwirtschaftet etwa 1500 Liter Apfelsaft

Leutkirch (gs) – Drei Tonnen Obst ergibt etwa 1500 Liter Apfelsaft. Eine stolze Menge, die überwiegend Fünftklässler der Gemeinschaftsschule am Adenauerplatz sowie Kinder der St. Anna-Schule am Donnerstag im Rahmen des Projekts Streuobst-Club am Adenauerplatz gepresst haben. Unter der Leitung von Lehrer Christoph Carus mussten die Kinder zuvor und an zwei Tagen, auf zwei verschiedenen Wiesen (Burrishof und Mößlewiese) in der Nähe von Herlazhofen, die Äpfel einsammeln und in Säcke verpackten, bevor es am Mittwoch ans Mosten ging. Da wurde gewaschen, geschleppt und geschreddert. Eine Aufgabe, die den Schülern sichtlich Spaß bereitete und bei der Hand in Hand gearbeitet wurde,  um aus einer mobilen Saftpresse der Firma Markus Fischer das goldene und sehr schmackhafte Getränk zu produzieren. „Wir haben schon über 500 Liter“ berichtete Schüler Lukas Hösch aufgeregt,  bereits kurz nach zehn Uhr.

Kino Centraltheater: Komödie “Unterwegs mit Jacqueline”

Leutkirch –  Der Cineclub Leutkirch zeigt diese Woche von Donnerstag, 29. September, bis Sonntag, 2. Oktober, jeweils um 20 Uhr die französische Komödie “Unterwegs mit Jacqueline”. Zum Inhalt: Die schöne Kuh Jacqueline ist Fatahs ganzer Stolz. Der größte Traum des algerischen Bauers ist es, sie eines Tages auf der Landwirtschaftsmesse in Paris zu präsentieren. Als er tatsächlich eine offizielle Einladung aus Frankreich bekommt, gibt es für ihn kein Halten mehr. Mit der Unterstützung der gesamten Dorfgemeinschaft treten Fatah und seine Kuh eine abenteuerliche Reise an: zuerst mit dem Boot übers Mittelmeer nach Marseille und von dort zu Fuß einmal quer durch Frankreich. Im Laufe dieser Odyssee, die viele Überraschungen und unerwartete Wendungen bereithält, trifft Fatah viele ungewöhnliche Menschen, die ihm dabei helfen, seinen Traum wahr werden zu lassen.

Leutkirch rockt – unplugged, live und handgemacht: Am 1. Oktober im Bocksaal

Leutkirch – Passend zum Ambiente des Bocksaals finden sich am Samstag, 1. Oktober, um 20 Uhr drei akustische Musikformationen in der Leutkircher Kult-Location ein: Lokalmatadoren sind „The Chives Sisters“ (Bild) mit Eigenkompositionen und Klassikern aus der Swing-Ära. Passend dazu ein weiteres Retro-Projekt mit Songs aus dem letzten Jahrhundert: Johnny Cash Storytellers. Abgerundet wird der Abend von der Singer/Songwriter-Formation „Wilden Poeten“. „Bekannte Klassiker garniert mit neuen Songs aus eigener Feder! Der Abend verspricht wieder viel Gefühl, Witz und Originalität“, so der Veranstalter Fabian Mroz, der selber als einer der JC-Storytellers auf der Bühne steht. Karten an der Abendkasse für 7 Euro.

Neue Auszubildende werden im Rathaus Leutkirch begrüßt

Vier neue Auszubildende und zwei Bundesfreiwilligendienstleistende verstärken das Nachwuchs-Team im Leutkircher Rathaus. Die vier Auszubildenden werden in den kommenden Jahren zu Verwaltungsfachangestellten und Bachelor of Arts – Public Management ausgebildet. Laura Ringer, Matea Spoljar und Daniel Rauschenbach begannen bereits am 1. August ihre Ausbildung als Verwaltungsfachangestellte bei der Stadt Leutkirch im Allgäu. Seit 1. September ist nun auch Anja Wonhas (nicht auf dem Bild) in Form ihres Einführungspraktikums zum „Bachelor of Arts – Public Management“ bei der Stadtverwaltung beschäftigt.

Feuerwehr Gebrazhofen lädt am 2. Oktober zur Historischen Maisernte

Gebrazhofen – Am Sonntag, 2. Oktober, veranstaltet die Feuerwehr Gebrazhofen ihre zweite  historische Maisernte. 2015 ist dieses Nostalgie-Veranstaltung so gut angekommen, daher freut man sich bei der FW auf das zweite Fest dieser Art und hofft auf trockene Witterung.Beginn ist um 9 Uhr mit einem Frühschoppen, um 10 Uhr beginnt die Maisernte. Dabei wird mit landwirtschaflichen Oldtimern ein Maisfeld am Ortsrand abgeerntet. Es kommen Geräte von Fendt, Schlüter, Eicher und Mengele usw. aus mehreren Jahrzehnten zum Einsatz, von 14 bis weit über 100 PS. Der Mais wird geschnitten, gehäckselt, verladen und abtransportiert. Für Mittagstisch sowie Kaffee und Kuchen ist gesorgt, von 12 bis 13.30 Uhr ist Mittagspause.

Zwei Leutkircher Bürgermeister feierlich ins Amt eingesetzt

Oberbürgermeister Hans-Jörg Henle ist nun offiziell in seine zweite Amtszeit als Leutkircher Oberbürgermeister gestartet. Auch die neue Finanzbürgermeisterin Christina Schnitzler wurde für acht Jahre vereidigt. Im Rahmen einer feierlichen Gemeinderatssitzung wurde OB Henle vor über 300 Gästen in der Leutkircher Festhalle von Stadträtin Hedwig Seidel-Lerch für weitere acht Jahren verpflichtet. Seidel-Lerch wurde zuvor vom Gemeinderat für diese Aufgabe gewählt. Henle ist am 12. Juni dieses Jahre mit einem klaren Votum von 87% erneut zum Leutkircher Stadtoberhaupt gewählt worden.

Krankenpflegekurs im Oktober – für Pflegende Angehörige – Kompetenz stärken

Leutkirch – Wer unterstützt mich bei der Pflege meines Angehörigen zu Hause? Welche technischen Hilfsmittel erleichtern den Alltag? Und wie gehe ich mit besonderen Pflegesituationen um? Antworten darauf gibt es beim zehn Abende umfassenden Kurs „Häusliche Pflege“ der Sozialstation Carl-Joseph und des ambulanten Dienstes Vinzenz mobil. In Zusammenarbeit mit der Barmer GEK bieten die beiden Pflegedienste der Vinzenz von Paul gGmbH ab dem 4. Oktober dienstags und donnerstags von 19 Uhr bis circa 20.30 Uhr den Kurs für pflegende Angehörige und Interessierte an. Die Kursabende finden abwechselnd statt: Dienstags in der Sozialstation Carl-Joseph, Untere Grabenstraße 36, in Leutkirch und donnerstags bei Vinzenz mobil in der Seniorenbetreuung Vinzenz von Paul, Witzenberger Weg 4, in Legau.

Einmal im Monat ist Offenes Tanzen in Urlau – Jeder Willkommen – Volkstänze aus aller Welt

Urlau – Jeweils am vierten Montagabend eines Monats können Tanzfreudige jeden Alters und Geschlecht zum Offenen Tanzen in die Dorfhalle Urlau kommen. Es gibt keinen DJ, keine elektronische Musik, kein Disco-Licht und keiner tanzt für sich allein oder nur als Paar. Seit fast 30 Jahren, bzw. bald zum 300. Mal in Folge laden Ludwig und Agnes Springer zu Tänzen der Völker ein. Neue Teilnehmer sind jederzeit willkommen. „Zwei Schritte nach rechts, zwei wieder zurück, zur Mitte kommen, ein Tip ohne Belastung, Drehung nach rechts, Wiegeschritt usw… so ähnlich hört es sich an, wenn Ludwig Springer die Tänze vorab erklärt. Der nächste Termin ist am Montag, 26. September, um 20 Uhr.

Rektor der GMS am Adenauerplatz offiziell ins Amt eingeführt

Im Rahmen einer kleinen Feier wurde Jan-Henning Gesierich-Kowalski offiziell von Oberbürgermeister Hans-Jörg Henle in sein neues Amt als Rektor der Gemeinschaftsschule Leutkirch eingeführt. Mit Beginn des neuen Schuljahrs hat der bisherige Konrektor Jan-Henning Gesierich-Kowalski die Leitung der Gemeinschaftsschule Leutkirch übernommen. Schulrätin Petra Blust vom Staatlichen Schulamt Marktdorf dankte für seinen Einsatz in den vergangenen Jahren als Konrektor der Schule am Adenauerplatz und wünschte ihm für seine neue Aufgabe viel Erfolg. Blust versprach zudem, die nun freie Konrektorenstelle an der GMS so schnell wie möglich wieder zu besetzen. Gesierich-Kowalski ist seit 2013 an der Schule am Adenauerplatz – als Nachfolger des langjährigen Konrektors Otto Schöllhorn.

Lustig und fröhlich sein: Tanznachmittag mit der Hostubenband im Cafe 5 Eck

Leutkirch – Am vierten Donnerstag im Monat ist im Carl-Joseph-Seniorenzentrum ist seit mehr als zwei Jahrzehnten ein fröhlicher Tanznachmittag für 55Plus mit Musik von der Hostubenband im Cafe 5 Eck, die Cafeteria des Seniorenzentrums. Wenn die fünf Musikanten aufspielen ist keiner mehr zu halten. Alte Schlager, Oldies, Evergreens und Lieder die jeder kennt, zum Tanzen, Singen oder auch mal zum Schunkeln. Jeder ist dazu willkommen, der Eintritt ist frei. – Nächster Termin am Donnerstag, 26. September, ab 14 Uhr. Kommen, tanzen, Kaffee und wunderbare Kuchen oder eine Brotzeit genießen.

Lebendiger Ausdruck tiefer Volksfrömmigkeit in Engerazhofen

Engerazhofen-Zum diesjährigen La-Salette- Kapellenfest in Engerazhofen haben sich am Sonntagvormittag auf dem Fuchsberg in der Mulde vor der Wallfahrtskapelle zahlreiche Gläubige eingefunden. Das Besondere in diesem Jahr: Am 19. September 1866 wurde die Kapelle geweiht zu Ehren „Unserer Lieben Frau von La Salette“. Und heuer jährt sich dieser Tag zum 150. Mal. Der Ursprung dieser Kapelle liegt in den Hochalpen Frankreichs bei Grenoble. 20 Jahre zuvor, also 1846, erschien zwei Hirtenkindern die Jungfrau Maria. Sie wurde von den Kindern „schöne Dame“ genannt und weinte vor Kummer und übergab den Kindern Botschaften. Die Allgäuer Panoramalandschaft zeigt sich an diesem Septembermorgen von ihrer allerschönsten Seite, strahlend blau der Himmel, eine klare Weitsicht vom Fuchsberg aus in alle Richtungen.

Wortgottesdienst auf der Anhöhe bei Urlau – Sonntag, 25. September

Am Sonntag, 25. September, findet um 10 Uhr am großen Feldkreuz auf der Anhöhe Bergerhof bei Urlau (Nähe Hof Netzer) wieder ein Berggottesdienst statt, musikalisch umrahmt vom Alphörnern. Da aufgrund der Vakanz wenig Pfarrer zur Verfügung stehen, wird es ein Wortgottesdienst mit Pastoralreferentin Sofia Kirchschlager sein und keine Messfeier (ohne Kommunionfeier). Sie sagt: „Die Berggottesdienste sind in der Urlauer Pfarrgemeinde schon zur Tradition geworden, ebenso die Alphornklänge von Franz Wiedemann, Karl Vohrer und Siegfried Leitermann.“ Anschließend gibt es eine Hockete mit Umtrunk und Handwurst am Hof Netzer.

150 Jahre La Salette Kapelle: Viele sind mit der Kapelle eng verbunden – Kapellenfest am 25. September

Engerazhofen – Zum großen Jubiläumsfest 150 Jahre Kapelle La Salette und 170 Jahre Erscheinung veranstaltet die Pfarrgemeinde am Sonntag, 25. September, einen Festgottesdienst mit Prozession von der Pfarrkirche zur Kapelle um 10 Uhr, um 14 Uhr ist Marien-Andacht und Segen. Eine Festschrift und eine Fotoausstellung zeigt die Chronik der Kapelle, Pfarrer, Pilger und Feste auf. Der Heimatfotograph, Autor und Vortragsreferent Dominikus Miller aus Toberazhofen ist mit der La Salette Kapelle bei Engerazhofen aus verschiedenen Gründen sehr verbunden und hat eine große Fotoausstellung zusammengestellt. Eine Seniorengruppe kümmert sich um die Außenanlagen, darunter der ganz besondere Erscheinungsgarten mit Faksimili-Figuren des Original-La-Salette.

Musik am Weg: Kammerchor Cantabile singt in der Galluskapelle

Leutkirch – Geistliche Chor-Werke von Giovanni Perluigi da Palestrina (um 1525 – 1594), Joseph Gabriel Rheinberger (1939 – 1901) und Ola Gjeilo ( geb. 1978) singt der Leutkircher Kammerchor Cantabile am Sonntag, 25. September um 17 Uhr in der Galluskapelle auf dem Winterberg bei Leutkirch-Tautenhofen. Unter der Leitung seines Dirigenten Stefan Deuschle gestaltet der Leutkircher Chor erstmals eine kleine Abendmusik in der Reihe „Musik am Weg“, die seit vielen Jahren fester Bestandteil im Jahresprogramm des Fördervereins Galluskapelle Winterberg e. V. ist. In der erstaunlichen Kathedralakustik der zum Millennium 2000 erbauten Rundkapelle entfaltet A-capella-Gesang eine ganz besondere Wirkung.